Guild Wars Verdammt heiß

„Blinded by the light“ hieß es in einem Lied, aber „Burned by the snow“?

geschrieben von Яedeemer Mittwoch, 6. Januar 2010Darstellungsfehler möglich

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben Raptor und ich mal wieder bezwungen. Das Witzige dabei war, dass ich durch das Bezwingen von Grüne Kaskaden meinen Asuratitel auf 3 Punkte genau maximiert habe. Ja, deshalb studiere ich Mathe, damit sowas bei mir im Unterbewusstsein abgewogen wird.

Am Tag davor hatte mich Mick aus dem (zu der Zeit noch vorhandenen) Bündnis von 667 mit in den geheimen Unterschlupf der Schneemänner genommen, das ist das Verlies, bei dem Dunkoro immer in den Eisausstößen campt.
Während es draußen immer weiter schneite, entwickelte ich immer weiter eine Vorliebe für das Verlies und begann, es zum Farmen von Zwergentitelpunkten zu benutzen.
Bei einigen Buildtests stellte sich dann etwas heraus, womit scheinbar vor mir noch niemand gerechnet hatte: Die Schneebälle, mit denen die Schneemänner werfen und die offiziell typenlosen Schaden machen, fügen in Wirklichkeit Feuerschaden zu. Auch die Fertigkeit "Eisschauer" fügt übrigens Feuerschaden zu. Mit Mantra des Feuers und Lebenssperre ist man dort daher doch ziemlich imba, da man kaum noch Feuerschaden erleidet. Ich mein es gibt zwar auch Kälteschaden in Guild Wars, aber dass Schneebälle Feuerschaden machen, erschien den Entwicklern doch sinnvoller. Man muss zu ihrer Verteidigung sagen, dass das Spiel aus den USA kommt und was die da vom Klima halten und was sie aus dem Winter machen, wissen wir ja. Ich sag nur Palmen an der Ostsee, wobei sie sich das, wie der strenge Winter, der hier gerade herrscht, zeigt, doch noch abschminken können.


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen siebenhundertzweiundfünfzig und siebenhundertvierundsechzig ein:
(in Ziffern)