Nachrichten vor Ort Erfolg

paw·ned² wird so langsam richtig erfolgreich und ich habe in der Zwischenzeit meinen Luxon r12 gemacht.

geschrieben von Яedeemer Dienstag, 2. März 2010 um 17:27 UhrDarstellungsfehler möglich

Bald ist es ein Jahr her, seit paw·ned² veröffentlicht wurde. Inzwischen ist paw·ned² ein ziemlich berühmtes Programm, das den Team Builder abgehängt hat. Am Sonntag hatten wir den erfolgreichsten Tag mit 184 gleichzeitigen Benutzern auf dem paw·ned²-Server und 1200 Verbindungen über den Tag. Das war eigentlich überraschend, da in der Woche davor ein großes PvP-Event war und paw·ned² da nur von 145 Leuten gleichzeitig auf unserem Server genutzt wurde.

Dieses Wochenende hingegen war ein Event, das sowohl PvP als auch PvE beeinflusste: Doppelte Punkte zum Luxon-/Kurzick-Titel. Ich habe rund 1,5 Millionen Titelpunkte gemacht und habe damit meinen Luxontitel r12 gemacht, was mein erster Account-Death... äh ... Accounttitel auf höchster Stufe ist, und das praktisch nur durch Jadesteinbruch. Ganz zu Anfang haben Raptor und ich bezwungen (wir waren genau dann mit Elona fertig, als das Update kam, mit dem es die Punkte in Cantha gab).

Ebenfalls Erfolg hatten scheinbar irgendwelche Hacker. Ich bin mir ziemlich sicher, und Hraun vom GuildWiki kann das bestätigen, dass OnlineWelten.com und gamona.de gehackt wurden.
Aber sagsch keinem!

Wo wir gerade bei Technik sind: Irgendwie ist es leicht durcheinander, was meine Serverauslastung anzeigt, da die meisten Programme scheinbar alle 16 Kerne des Realservers zählen. Durch die Auslastung zweier CS:S-Server war die 3 GHz-CPU vom vServer vollständig ausgelastet. So, nun wissen wir's. Die RAM-Auslastung ist irgendwo bei 600 MB. Ebenfalls offen sind noch TS3, FTP und ein Apache, der aber nicht genutzt wird. Also Kinder, wenn ihr mal einen CS:S-Server braucht, kauft euch lieber einen 8-Euro-vServer bei Netcup und da könnt ihr zwei Server einrichten.


Kommentare: 0


Vermischtes Der Schlüssel

Der Fall von Salesch, der gerade wiederholt wird, hat bei mir spontane Atemnot aufgrund von Lachens hervorgerufen. Gut, dass ich mein neuestes GW-Tool vorher fertig hatte.

geschrieben von Яedeemer Sonnabend, 6. März 2010 um 03:06 UhrDarstellungsfehler möglich

Ich guck gerade Barbara Salesch, also die Wiederholung von gestern. Die Angeklagte ist in den Plüsch-Handschellen mit Tigermuster zur Verhandlung erschienen, die sie unter dem Bett gefunden hat. Wieso sie die jetzt anhat, kann sie sich aber nicht erklären. Auf jeden Fall kriegt auch der Gerichtsbeamte (eine Art Polizist) die Dinger nicht auf und geht dann erstmal Schlüssel suchen.

Als er wiederkommt, liegt der Sohn der Angeklagten (9 Jahre alt) schreiend auf dem Fußboden. Als ihn der Gerichtsbeamte fragt, was los ist, erklärt der Junge: „Ich spiel angeschossenes Opfer.“ Daraufhin der Gerichtsbeamte: „Es gibt sicherlich bessere Spiele für Kinder. Willst du mal Schauspieler werden?“ Daraufhin der Junge: „Nee. Hartz IV wie Papa!“. Der Papa hat nämlich so viel Zeit. Der Junge war nämlich mit seinem Vater im Frauengefängnis Hip-Hop vortanzen.

Den Schlüssel haben sie dann übrigens in der Asservatenkammer gefunden. Aber nicht alles wurde gut, denn der Sohn der Angeklagten übte schon fließig mit seinen Freunden Straßenmusik und die Nachbarin fand es nicht gut „[...] diesen talentfreien Luca da Blockspielen flöten zu hören“.

Na ja, ich geb mir ja Mühe, kein Hartz IV-Empfänger zu werden. Daher habe ich mal wieder was programmiert, um mich jetzt schon für die Gesellschaft nützlich zu machen, und wenn es nur die Gemeinschaft der Guild Wars-Spieler ist.

Es geht um mein Sammler-Tool. Es handelt sich um mein erstes GW-Tool, das ich in PHP geschrieben habe. Wer Lust hat, kann sich das Tool ja mal angucken. Es ist sozusagen auch eine Art Schlüssel: der Schlüssel zum sinnvollen Nutzen von Sammlern.


Kommentare: 0


Guild Wars Auf zur Pokémon-Liga

Neues aus Jannis PvP-Welt ... diesmal für Nicht-GW-Spieler erklärt.

geschrieben von Яedeemer Donnerstag, 11. März 2010 um 12:00 UhrDarstellungsfehler möglich

(Dieser Beitrag enthält kurze Erklärungen zu den GW-Begriffen.)

Damals auf der guten alten UTWorld gab es immer ein „täglich Wort vom Board“... Und mein absoluter Liebling war immer „Bei manchen Leuten frag ich mich echt, wie einer allein so doof sein kann.“.

Nun ja, gestern habe ich bei Prophets of Rage [oR] ein Testspiel gehabt, und zwar im GvG (Spielmodus, in dem man gegen die Gilden anderer Spieler kämpft), obwohl ich — mal ausgenommen einem Match mit ein paar Italienern und meinem Fanboi um 4 Uhr — ja, nicht 16 Uhr — am Sonntag — schon länger kein GvG gespielt habe, weil ich in AdH-Gilden (AdH: Spielmodus, in dem man hintereinander gegen Teams aus anderen Spielern kämpft) war.
Als mich der Leader (Gildenanführer) am Tag davor angeschrieben hatte, dass er mit ein paar Leuten, die alle auf der Weltrangliste schon bessere Plätze als 200 gesehen haben, eine neue Gilde gründen und mich unbedingt dabeihaben will, hatte ich sowas von Angst, mich da zu blamieren, eben weil meine Erfahrungen nur bis Platz 400 reichen und meine letzte richtige GvG-Gilden-Mitgliedschaft schon bald ein Jahr her ist.

Ich hab ihm dann trotzdem gesagt, dass er sich anderthalb Stunden vorher melden soll. Gestern um 18:51 Uhr — ich wollte gerade Zerstörerwaffen für einen ohne EotN kaufen — schreibt er mich wieder an, ob ich in 9 Minuten Zeit hätte.
Na ja, wer braucht schon ein Gildenteam, wenn er auch wo als Gast mitspielen kann? Daher hab ich mich einfach mal spontan dazu entschieden, da mitzumachen.
Infuse (Heiler) war ein Spieler mit AdH-Rang 10. Ich mein ich bin ja nur AdH-Rang 7, aber bereits ab dem ersten Match plagte mich eine bestimmte Wissenlücke ganz gewaltig: Wie hieß der Ebay-Händler?
Nach dem vierten Match hatten dann auch andere Leute mitbekommen, dass Redemporist Frohs (Computerspieler-Heiler) vermutlich besser geheilt hätte — mal abgesehen vom Energiemanagement (Energie: GW-Wort für Mana), aber ich sag mal so: Wer nichts zaubert, braucht auch keine Energie.

Er versuchte dann, sich damit rauszureden, dass AdH und GvG ja was ganz anderes seien. Ja gut, aber nicht für den Heiler. Man stellt sich einfach vor, der Gildenherr (Computer-Charakter, durch dessen Tod man ein GvG verliert) ist der Geisterheld, der gerade nach time (knapp eine Minute bis zur automatischen Wiederbelebung; manuelles Wiederbeleben geht beim Geisterhelden nicht) den Altar hält (was Punkte gibt), und Kanalisieren (Zauber, durch den man Energie erhält, wenn man als Zauberer inmitten von Gegnern steht; wird fast ausschließlich im AdH genutzt) wurde ge-dshotet (unterbrochen und für etwas längere Zeit nicht verfügbar). Fertig.

Da er gesagt hat, er hätte seinen Rang 10 als Krieger geholt, haben wir ihn danach Krieger spielen lassen. Das hat aber auch nicht funktioniert, und ich konnte mich mal wieder nicht zurückhalten, ihn zu flamen. Ein paar Tage vorher hatte Mefk (bekannter deutscher AdH-Spieler) noch erzählt, er würde sich nicht einfallen lassen, einen Höherrangigen zu flamen. Und jetzt flamt r7-Janni den r10-Mick.
Im Vent (Sprachsoftware) gab es kein Halten mehr, auch der Leader schrieb mir im Privatchat, dass ich recht hätte, und ebenso Heinz — das ist sein Nickname, nicht(!) sein Realname —, ein GW-Spieler, den ich zwei Wochen zuvor beim gemeinsamen BK (Eroberungspunkte-Spielmodus) kennengelernt habe.

Gut, dass es am Tag davor etwas besser lief. Erst war ich mit C R I T Happens [dOwN] im AdH, was jetzt nicht so mega-erfolgreich war, danach hat mich Benny [Goes Prot] zufällig im AdH-DD1 aufgegabelt und ich durfte Kappa mit We Go In The Party Without Pass [VIP] spielen. Wow, die Leute haben es richtig drauf. r10-Leute (OK, so'n Para namens Mayo hat sich extrem dämlich angestellt und war wohl nicht r10) und dazu ein r7-Janni als Kappa (Spieler mit Wassermagie-Zaubern). Leider war es nur deren letzte Runde an dem Tag, dennoch reichte es zu 24 Ruhm (6 Siege in Folge). Die letzte siegreiche Runde auf Goldene Tore bestritten wir nur zu siebt, weil der erste schon weg musste.

Na ja, das war halt nur ein glücklicher Zufall, denn aufgrund kleiner Meinungsverschiedenheiten, die etwas länger zur Lösung brauchten, war ich nicht bei meiner neuen Gilde Where Is You Geography Teacher [Geo] (vermutlich angelehnt an die bekannte AdH-Gilde Your Math Teacher [MATH], wobei für unseren Gildennamen inzwischen auch niemand mehr verantwortlich sein will) mit gegangen.
OK, die Leute sind jetzt gar nicht so schlecht, wenn sie denn da sind und sich nicht zoffen. Der Erfolg mag zum einen daran liegen, dass sie Eiterway (vor zwei Wochen aufgekommene, einfach zu spielende Teamaufstellung) spielen. OK, Eiterway hat so viel Stil und Ehre wie Krieger mit 0 Pips (das Bild könnt ihr euch jetzt einfach mal denken), aber wayne!? Vor einigen Monaten war die Gilde Auf Zur Pokemon [liga] auch ständig mit r8-Sway (Sway hatte vorher die Rolle, die Eiterway jetzt hat) in der Halle (letzter Kampfplatz im AdH; wer dort gewinnt, wird allen Spielern im Spiel angezeigt und muss die Halle danach verteidigen).

Ich hoffe, auch für Außenstehende war ein Teil des Textes verständlich. Macht gut.

PS: Wer richtig mitgezählt hat, weiß, dass das Beitrag 99 ist, sprich der nächste Beitrag wird ein Gastbeitrag.


Kommentare: 0


Gastbeitrag „Herr Professor ich habe geschummelt!“

Der 100. Beitrag ist wie jeder 50. Beitrag ein Gastbeitrag — und diesmal hat's sogar geklappt.

geschrieben von Tingeltangel Bob Donnerstag, 18. Februar 2010 um 11:52 UhrDarstellungsfehler möglich

„Wirklich?“
„Nein, ich möchte aber kein Freiversuch vergeuden - Diese Note ist mir nicht würdig!“

Ihr kennt das sicher alle auch aus der Schulzeit: Da hat man mal eine Mathearbeit nach einer Viertelstunde abgegeben und nur eine 1- geschrieben und schon hacken alle auf einen rum wie schlecht man geworden ist. Als Konsequenz daraus wollen die Eltern einem dann auch noch __________________ (irgendetwas was man in den letzten drei Wochen vor der Klausur getan hat - außer Schule, Schlafen und Lernern) verbieten, damit man sich mehr auf den Unterricht konzentrieren soll, weil man mit einem "so" schlechten Abiturzeugnis nicht studieren darf. Und wenn man dann trotzdem in der Uni ist (als Student und nicht - wie prognostiziert - als Mitglied einer Putzkolonne) …

… merkt man dann wie wenig sich an dieser Mentalität geändert hat. Nur hat man hier pro Klausur 3 Versuche um sie zu bestehen und somit ist es schwierig für eine Klausur einen wie sonst üblichen Druck aufzubauen, denn ein einfaches

f_u(k) = y_0 * u

Ich geh' da nicht hin - ich bin noch nicht bereit" reicht und man schreibt eben die Nachklausur oder die beiden im übernächsten Semester.

Also ist es auch auf den ersten Blick weniger schlimm wenn man eine Prüfung verhaut:

Kaum hat mich mein Magen in der dreistündigen schriftlichen Prüfung in Java (Programmiersprache - nicht im Krakatau) abgelenkt und mich danach zielstrebig in die Mensa geführt, habe ich eine 1,7 geschrieben und mein Durchschnitt sank von 1,0 auf 1,35. Die Folgen der Klausur war eindeutig zu spüren: Man wird von allen ausgelacht und kann sich nur noch nachts auf die Straße trauen. Nun gibt es aber im Gegensatz zu früher zwei Möglichkeiten seine Ehre zu retten: 1. zur Klausureinsicht gehen und 2. sich das Leben einen "Freiversuch zur Notenverbesserung" nehmen.

Da Professoren, deren wissenschaftliche Mittarbeiter (Lakaien) und deren Tutoren (Helfershelfer) auch nur Menschen sind lohnt es sich eigentlich fast immer. Denn sie sind machen manchmal kleine Fehler, häufig sehr große. Und so konnte ich mich bei der ersten Möglichkeit auf 1,3 verbessern und bin damit auf gleicher Stufe wie der Admin hier.

Die zweite Möglichkeit ist deutlich komplizierter als zu einem gewissen Termin in einem bestimmten Raum gut zu feilschen, denn da kommt die gute alte deutsche Bürokratie ins Spiel: "Freiversuch zur Notenverbesserung". Die Regeln würde ich zwar gerne erklären (lassen), aber selbst Chuck Norris würde dafür eine halbe Ewigkeit brauchen. (Genau eine Halbe, keine Ganze und auch kein Viertel). Es würde aber ungefähr in einem Flussdiagramm - länger als Nil und verflochtener als der Amazonas - münden.

Falls man also in den höheren Semestern sein Quota an Freikarten fast aufgebraucht hat, gibt es ein kleines Problem, wenn man von einer 2.0 wegkommen möchte, damit man mit seinem Master studieren kann.

Aber es gibt noch eine dritte Möglichkeit (falls die Lakaien so freundlich sind und mithelfen):

In den allgemein AKB (Allgemeine Klausurbedingungen - dieser Kram auf der ersten Seite) steht, dass man auch nachträglich 0 Punkte "erhält", wenn sich herausstellt, dass man geschummelt hat. Im Ergebnis hat man dann nur eine Klausur nicht bestanden und kann sich dann in Ruhe auf die Nachklausur "konzentrieren".

Man geht zum Professor hin und lügt ihm dann vor:


Kommentare: 0


Guild Wars Prottet mal unser'n Ritu!

Wer braucht schon Prot und HB für King of the Hill? Nur Noobs!

geschrieben von Яedeemer Freitag, 19. März 2010 um 23:59 UhrDarstellungsfehler möglich

Der Zaishen-Kämpfer dürfte sich freuen: Er hat jetzt 30 Ruhm mehr. Der Zaishen-Heiler darf sich seinerseits über 16 Ruhm freuen.

Heute am späten Nachmittag hat Haugi (Deli vergib mir :D) ein R-Spike-Team aufgemacht. Mit dabei waren neben mir als Ritu mit r7-Waschbär auch ein Para mit (bei Teameröffnung) r3-Bambi. Der Rest waren Muschis oder Vögel, darunter auch — einige haben es vielleicht schon am Titel erraten — Zodi. Der war Prot.

Bei den Zaishen haben wir versagt. Ich sag ja immer, je niedriger der Moralschub bei den Zaishen, desto besser läuft's in der Halle. Meine ersten beiden Hallwins waren jeweils bei mit 0%, da uns die Leute nie den Geisterhelden gegönnt haben. OK, das war beim Hexway von [gg] auch verständlich.

Einmal sind wir von der UW auf den Hof gejumpt, wo wir versagt haben. Beim nächsten Versuch kamen wir nach einem ewigen Kampf in der UW direkt in die Halle, die wir dann holten. Das erste Mal in meiner GW-Karriere hielten wir das Teil auch mal. Leider verabschiedete sich nach vier Siegen in der Halle Zodi unvermittelt aus TS und dem Spiel. Das nächste Match spielten wir dann halt ganz ohne Prot.

Was willst du ohne Prot machen? King of the Hill gegen zwei andere Teams gewinnen? Klar doch! Das nächste Match, durften wir zwar mit einem Zaishen-Kämpfer bestreiten, doch dann verließ uns auch noch der HB, glücklicherweise vor Zeit, sodass wir im folgenden Kampf einen Zaishen-Heiler hatten. Anders ausgedrückt:

Na ja, was soll's. One-on-one Relic-Run... Ich glaube, mit so wenig Punkten wurde noch nie ein Relic-Run-Match gewonnen, das bis zum Ende gespielt wurde.

Danach war's offiziell vorbei. 52-Fame-Run, das meiste, was ich bisher hatte. Bis Ende von r5 war das höchste übrigens 6 bei mir... Ach ja, uns ein Punkt aus dem ersten UW-Match dürfen wir auch nicht vergessen.

Beim Rudelgucken zum Wok-WM-Qualiflying am Vortag mit Raptor und Ayzblokk hatte ich gerätselt, was wohl ein „Milchtee-Getränk“ sei, mit dem die Firma Krüger als Sponsor für den Wettkampf antrat. Als ich die besagte GW-Pause dann dafür nutzen wollte, musste ich mich bei den beiden Supermärkten in Kirchlinteln leider enttäuschen lassen.

In der Zeit hatte [dOwN] bereits wieder das GT gestartet.
Als ich wieder in ihren Channel kam, haben sie gerade einen Para gesucht.
Leila: Spielst du Para?
Para: Ja.
Leila: Komm DD1.
Para: Guck mal Observe.

Hatte sich das auch erledigt und ich durfte Ritu spielen. Der Run war aber nicht sonderlich erfolgreich. Auch der folgnde Versuch, was mit Balanced zu reißen, schlug fehl.

Dann hatte ich wenigstens Zeit für die Wok-WM ... und diesen Beitrag.


Kommentare: 0


Guild Wars Was ist Bamboocha?

...und was ist AdH?

geschrieben von Яedeemer Sonnabend, 20. März 2010 um 00:50 UhrDarstellungsfehler möglich

Viele Leute fragen mich: „Was ist Bamboocha?“
Bamboocha ist überall. Es sind einfache Dinge, wie...

Nee mal ehrlich. Wie kommt man in GW an Leute, mit denen man mal ordentlich Bamboocha machen kann?
Vor einem Vierteljahr habe ich Deli beneidet, dass sie immer von Leuten angeschrieben wird, ob sie mit will.

Inzwischen habe ich selbst eine ordentliche Freundesliste ... oder anders gesagt, Leute haben mich auf der Freundesliste. Da kann ich euch auch erklären, wie man an zu sowas kommt, denn in einem Spiel, dessen Spielerzahlen immer kleiner werden, sind feste Freunde wichtig, um was zu unternehmen.

Um an Freunde zu kommen, gibt es (vor allem für AdH-Spieler) unterschiedliche Möglichkeiten:
Nutze Guestkarteien. Auf Fansites gibt es im Forum meist Listen, in die man sich eintragen kann. Selbst wenn man nur eine Posi kann, sollte man alle ein bis zwei Wochen eine Anfrage kriegen. Da das im Spiel geschieht, sollte man da online sein.
Vervollständige Gildenteams. Halte im DD1 Ausschau nach Teams irgendwelcher Gilden mit deinem Rangbereich. Mach einen guten Eindruck und schleim dich bei der Gilde ein. Viele Gilden merken sich solche Leute und manche führen Gilden-Freundeslisten. Natürlich solltest du auch online sein.
Spiele Testgames. Schreib in diverse Gildensucheforen, dass du eine Gilde suchst. Ob das echt so ist oder nicht ist ja erstmal egal. Auch hier wirst du meistens im Spiel angeschrieben, auch wenn man das nicht denkt. Erkläre den Gilden danach, dass du erstmal noch Testgames bei anderen Gilden spielen willst, sie dich aber gern anschreiben können, wenn ihnen eine von dir beherrschte Posi fehlt.
Spendiere Gilden einen TS-Server. Wenn du einen vServer hast, besorg dir von Triton eine 512er-NPO-Lizenz für TS3 und biete Gilden, mit denen du im AdH auf irgendwelchen öffentlichen Servern redest, einen TS-Server an. Versuche, mit den Gilden, die du hostest, regen Kontakt zu haben, also immer mal mit ihnen plauderst.
Schreibe ein Blog und bekomme Fanbois. Noch so eine ziemlich spezielle Möglichkeit an Freunde zu kommen... Die Seite kannst du in deiner Signatur in den Fanforen verlinken.

So, das waren jetzt meine Tricks zu einer ordentlichen Freundesliste. Keine der Sachen habe ich mit dem Hintergrund gemacht, Freunde zu finden. Da es aber bei mir so geklappt hat, schreibe ich es hier, damit ihr es nutzen könnt und ordentlich zu tun bekommt.


Kommentare: 0


Vermischtes Anders

Nein, ich mein nicht den Thomas!

geschrieben von Яedeemer Donnerstag, 25. März 2010 um 22:15 UhrDarstellungsfehler möglich

"Mama, sind wir anders?" heißt es in einer alten Werbung für Tetrapak, in der eine Familie alles unternimmt, um Lebensmittel und die Vitamine darin vorm gefährlichen Sonnenlicht zu schützen. Beispielsweise leben sie in völliger Dunkelheit.

Ich bin halt auch ein bisschen anders, denn ich hatte gerade voll die Lust, diesen Beitrag per Handschrifterkennung auf meinem Handy zu schreiben das sich zeitweise gar nicht so dumm dabei anstellt. meine Hieroglyphen zu entziffern. Natürlich ist dieser Absatz nachträglich noch (per Handschrifterkennung) korrigiert worden, sonst sähe das hier alles ganz anders aus! (Jetzt wollte ich den letzten Teil des Satzes unkorrigiert lassen, und dann ist der mit Ausnahme des als i interpretierten Kommas komplett richtig... Schei [steil7 i)
Das war jetzt zwar nicht, was ich eigentlich schreiben wollte, warum irgendwie anders bin, aber egal.

Schon seit Jahren spiele ich zwischendrin das Computerspiel Pharao aus dem Jahre 1999. Die Kampagne des Hauptspiels habe ich genau so durch, wie die Erweiterung. Das Hauptspiel hat damals übrigens 15 Mark gekostet, das Addon 30 Mark. Das ist auch anders als normal...
Da mir das Spiel inzwischen etwas zu alt ist, habe ich mal wieder Pizza Connection 2 ausgekramt. Während sich andere Leute die neuesten Spiele zu Gemüte führen, muss ich mich aufgrund der Reklamation meines Laptops, auf dem ich in den Semesterferien eigentlich GTA IV zu spielen beabsichtigte, neben Guild Wars halt mit anderen Spielen beschäftigen. Am besten noch, wenn sich sie zuvor noch nie durchgespielt habe. Die Kampagne von Pizza Connection 2 ist mehr als happig, dafür halte ich es für das Spiel mit der atmosphärischsten Isometrie-Grafik.
Und so begann Mr Sachschaden, sein Unternehmen Sachschaden Pizza zum Erfolg zu führen. Früher war ich meistens bereits an der zweiten Stadt, Berlin, gescheitert. Nur einmal hatte ich es damals nach Madrid, der dritten von zehn Städten geschafft. Jetzt schaffte ich es nichtmal bis ins Spiel. Der Grund: NVIDIA. Am Tag zuvor hatte ich mich noch über die im Vergleich mit NVIDIA echt beschissene Grafikqualität von AMD aufgeregt, so musste ich diesmal erkennen, dass NVIDIAs neue Treiber sich für ein 10 Jahre altes Spiel nicht mehr eignen, zumindest nicht bei aktivierter Hardwarebeschleunigung, ohne die das Spiel nicht spielbar ist. Zuerst spielte ich das Spiel dann unter Ubuntu mit Wine. Installieren ließ sich Ubuntu leider aus irgendeinem Grund nicht, aber denn fiel mir auf, dass meine Treiber unter Windows 2008 so alt sind, dass das Spiel dort läuft. Windows erfreute mich dann erstmal, und das soll wohl fürs Hühnchen typisch sein, mit unerwartetem Neustart zwecks Updateanwendung erfreute, glücklicherweise, nachdem ich die automatische Speicherung auf minütlich gestellt hatte. In Madrid hatte ich dann jedoch ein Problem: Der Bürgermeister wollte einfac keinen der für den Abschluss benötigten Gourmetsterne rausrücken. Glücklicherweise kam dann eine Quest reingeschneit: 200.000 Dollar Umsatz in einem bestimmten Zeitraum und ich kriege meinen Gourmetstern! Ich hab dann erstmal gespeichert. Das war auch gut so, denn ich versagte. Ich lud meinen Spielstand erneut und kleisterte ganz Madrid mit Werbung voll und schickte ein Werbeluftschiff über die Stadt. So schaffte ich die Quest und damit die Stadt.
Nun folgte die happigste aller Städte: Paris. Vier Gourmetsterne sollten es sein. Nachdem ich die zwei anderen Stadtziele erfüllt hatte, erinnerte mich das Spiel, das in Schleswig-Holstein entwickelt wurde, daran, dass ich in Frankreich war: Alle meine Gegner hatten sich etwa gleichzeitig in den Ruin gewirtschaftet. Die folgenden Städte Rom und Sydney waren eher langweilig. Rom war sogar ziemlich einfach. Es folgte Moskau. Hier konnte man dann erstmalig in der Storyline Bombenanschläge verüben, was auch gefordert war. Für sowas braucht man in Pizza Connection 2 ein Hauptquartier auf einer bestimmten Stufe. Ein gegnerisches zu sprengen war neben dem Ruinieren zweier Gegnerketten das Ziel in der Stadt. Nachdem ich meine Gangsterarmee zu einer Schießerei in ein gegnerisches Hauptquartier geschickt hatte und das dann unbewachte Gebäude sprengen ließ, war das mit dem Ruinieren des Gegners auch nicht mehr so schwer: Für das Bewachen seiner Filialen mit Wachen braucht man ein Hauptquartier. Da der Gegner allerdings keins mehr hatte, hielt mich niemand vom Hochjagen seiner Pizzarien ab. Man was bin ich 3st!

Wie es mit dem Imperium von Sachschaden Pizza in Tokio, Rio de Janeiro und New York weiter geht, bei der Mission, italienische Kultur im Ausland einzuschleppen, erfahrt ihr dann demnächst.

Logo der Internationalen Wochen gegen Rassismus

Wo wir gerade bei ausländischer Kultur sind:
Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden gerade statt. Das Logo habe ich euch rechts angepinnt. Vielleicht hätte man das anders gestalten sollen. Raptor hat mir das neulich geschickt und weil er fand, dass das einem anderen Logo ziemlich ähnlich sieht. Da mir das auch sofort aufgefallen ist, könnt ihr ja auch mal überlegen, an was euch das Logo erinnert...
Ähnliches Logo
Zufall?

Wo wir gerade beim Thema Zufall sind: Ich geh jetzt wieder mit ein paar Randoms im AdH Eiterway zocken. Falls einer mich als VoR (auch in der Gilde) brauchen kann und das hier liest:
Herd U Liek Mesmerz!?


Kommentare: 0


Medien GreenSeven Day

Es ist GreenSeven Day!

geschrieben von Яedeemer Freitag, 26. März 2010 um 04:24 UhrDarstellungsfehler möglich

Heute ist GreenSeven Day.
Wie damals schon bei Live Earth haben sich Raptor und ich entschlossen, diesen Tag durch Abschaltung der G15-Beleuchtung zu feiern. Damals kam das zumindest beim DalaiLamY nicht so gut an.
Wenn hier jetzt übermäßig viele Fehler in dem Text sind, liegt das daran, dass ich nicht an so wenig Kontrast auf den Tasten gewohnt bin. OK, ich schreib zwar blind ... aber trotzdem!

Ich glaub ich mach noch ein paar andere Lichter aus. Heute ist AdH-Quest! Wenn ich da als Mesmer beim Unterbrechen der Abwehrzauber vom Zaishen-Elementarmagier versage, habe ich wenigstens eine gute Ausrede.


Kommentare: 0


Guild Wars Grabforscher mit Problemen

Was ist nur aus dem AdH geworden?

geschrieben von Яedeemer Sonntag, 28. März 2010 um 12:45 UhrDarstellungsfehler möglich

iTerway

Es gibt Probleme, die kann selbst Domian nicht lösen.
So ein Ärger, dass die gerade heute dran sind.

Ja ja, was ist aus dem Grab geworden? Damals meine ersten vier Fame aus der Prophecies-Zeit... Das hatte noch Stil damals, als es sich dort auch die altehrwürdigen Könige sich nicht nehmen ließen, an Wintertag eine große Schneeballschlacht anzuzetteln...

Und heute...

Finsternis

Dank meiner im Zuge des GreenSeven Day ausgeschalteten Tastaturbeleuchtung kam am Freitag richtig Stimmung auf... „Scheiße, ist das hier dunkel! Wo ist denn meine Taste zum Unterbrechen... Och, jetzt ist der Meteorschauer schon durch.“ So oder so ähnlich. Paragon mit Glyphe der Energie und Meteorschauer! Sowas konnte man sich in Prophecies gar nicht vorstellen.
Klar, gab ja auch keine Paragone.

Mehr dazu später.

Mumien

Der Klassiker für Grabforscher. Im Prinzip hat man's in den Gräbern immer mit diesen dämlichen Mumien zu tun.
OK, die Form, in der ich mit diesem Problem habe, ist nicht so, wie man sich das vielleicht vorstellen mag. Irgendwie mögen mich jetzt so einige AdH-Gilden. Scheinbar hab ich mich doch nicht verhört, dass die Leute Mesmer mögen.
Eine der Gilden heißt „We Got Mummy Aggro So We Are [bRb]“, zu deutsch „Wir haben Mumien-Aggro und sind gleich zurück“. Problem daran ist, dass das eigentlich „Mama-Aggro“ heißen sollte, bloß schriebt man, auch wenn man es komisch ausspricht, das Wort in dem Fall mit O, also „Mommy“...
Beispiel gefällig? Kein Problem, ich hab sogar eins aus Guild Wars: „Mommy always said not to play with fire. But Mommy's dead.“ Das sagte die achtjährige Gwen, als sie damals im Kindesalter ganz Ascalon und alle Spieler niedergebrannt hat.

Aber so schlimm ist das ja freilich auch nicht. Ich mein in einem Grab des altehrwürdigen Könige Mumien-Aggro zu ziehen, ist jetzt auch nicht so unwahrscheinlich.

Ich sag ja immer: Wer kein Englisch kann, sollte auf Deutsch spielen. Daher würden, wenn ich eine PvP-Gilde gründe, auch deutsche Namen herangezogen:
Erklaert Uns Bitte [bala]
Lamers Mit Hueten [Carl]

lvl 17 owns ya (07.11.2008): RAF und 石石子 gewinnen mit einem Stufe-17-Waldi mit Tier gegen das Team, das davor Halle gehalten hat, wobei denen ein Spieler fehlt.

Noob-Grabforscher

Nicht dass das jetzt so groß schlimm wäre, ständig auf irgendwelche Noob-Grabforscher zu treffen, aber jedes Mal, wenn AdH-Quest ist, stürmen die ganzen PvE-Bobs in Scharen in den AdH und schreiben „lfg Mission + Bonus“. So lernt der PvP-Spieler wenigstens mal neue Fertigkeiten kennen! Spalten, Meteorschauer, Verzauberungen angreifen, ... Ich hab euch ja ein paar Beispiele versprochen, die gibt's jetzt:

Stufe 15 Mönch/Nekro: Siegel des Ruins
Stufe 20 Krieger/Nekro: Tödlicher Schwarm
Stufe 20 Paragon/Ele: Glyphe der Energie + Meteorschauer
Stufe 20 Krieger/Ele: Schwächende Aufladung

Wie man auf dem rechten Bild sieht, sind aber Lowlevel-Spieler nicht unbedingt schlecht. Sie und ihr Pet können immer noch als Glücksbringer dienen.

Eichhörnchen

So eine komische Eichhörncheneinheit ist im Grab unterwegs, um mit Eiterway die würdige Nachfolge von meiner ehemaligen Hexway-Gilde Kommt Uns Nicht Mit [gg] anzutreten, von wo sie viele Leute übernommen haben.
Ich sag euch, die haben alle keine Nüsse, stattdessen gehen sie mir auf meine, denn sie durchwühlen das schöne Grab nach ihren Vorräten. Dabei finden sie vor allem Fame. Da man den nicht fressen kann, schauen sie sich halt weiter im Grab um und nagen sich in der Halle fest.

Ich hoffe nur, das ist genau wie im richtigen Leben mit den Eichhörnchen. Die vergessen nämlich bereits innerhalb weniger Sekunden, wo sie ihre Nüsse vergraben haben.

Jungpferde und schon wieder Mumien

Ritualisten! Mit Dolchen!
Verdammt ist das Build nervig! Abgesehen von guten Gildenteams auf Taktikmaps stellen das Geistesstärke-Build mit Ritualisten und der neue Krieger-BB-Way/Sway das größte Problem für Eiterway dar.

Ich neige dazu, den Ritu-Kram zu unterschätzen, denn als wir das erste Mal darauf getroffen sind, da gespielt von hyja, haben wir die Pferde wieder in den Stall geschickt. Danach haben wir verloren immer gegen den Unsinn verloren.
Bitterer sieht es nur gegen den neuen BB-Way/Sway mit Krieger aus. Ebenfalls mit Dolchen.
Anet nerf daggers. Srsly.

Ich mein, die wären ja alle gar nicht hier, wenn ich nicht so unglaublich streichzart wäre.

Epische Skills

Fürs Grab braucht man Skills, am besten ganz gute, allerdings gibt es da etwas, das zerstört Fertigkeiten:
Denn wo wir schon beim Thema Anet nerft irgendwas sind, da betrachten wir einfach mal Segen des Peinigers im PvP, der am Freitag wieder mal eins auf den Deckel gekriegt hat — zum dritten Mal. Dabei hatte niemand mehr damit gerechnet.
Wenn sich Grabforscher bei der Frage, ob Tote in irgendwelchen Pyramiden eigentlicher toter als kürzlich gestorbene sind, und dabei auf die Frage, ob man „tot“ eigentlich steigern kann, gestoßen sind, so klärt uns Anet mit ihrer Arbeit endlich auf: Ja, man kann „tot“ steigern!

bis zum 21.08.2008: 5 Energie, ¼ Sekunden Wirkzeit, 10 Sekunden Aufladung:
30 Sekunden: Eure Peinigungsgebete, die einen Verbündeten (bzw. Euch selbst) als Ziel haben, haben den doppelten Gunst-der-Götter-Heilbonus.

21.08.2008-26.02.2010: 25 Energie, ¼ Sekunden Wirkzeit, 90 Sekunden Aufladung:
5 Sekunden: Eure Peinigungsgebete, die einen Verbündeten (bzw. Euch selbst) als Ziel haben, haben den doppelten Gunst-der-Götter-Heilbonus.

26.02.2010-26.03.2010: 25 Energie, ¼ Sekunden Wirkzeit, 90 Sekunden Aufladung:
5 Sekunden: Eure Peinigungsgebete, die einen Verbündeten (bzw. Euch selbst) als Ziel haben, heilen um zusätzlich 1...4...5 Lebenspunkte.

seit dem 26.03.2010: 25 Energie, ¼ Sekunden Wirkzeit, 90 Sekunden Aufladung:
5 Sekunden.

Gute Arbeit, Anet. 5 Sekunden lang geschieht nichts. Und wenn die Verzauberung endet, was passiert dann? Richtig! Auch nichts. Und ich dachte, Eile des Sturm-Dschinns mit den Kosten von 1 Energie pro Sekunde wäre ineffektiv!

Wir haben beim GuildWiki immer so gute Ideen für Aprilscherze. Leider werden die uns immer kaputt gemacht.
Zum Beispiel wollten wir verkünden, dass eine völlig nutzlose Verzauberung ins Spiel eingeführt wurde. Tja, das erübrigt sich wohl.
Unsere nächste Idee wurde ebenfalls zerstört. Jetzt nicht von Anet, aber es hatte natürlich auch was mit GW zu tun. Was genau kann ich noch nicht sagen.
Wie soll man so denn vernünftige Aprilscherze machen?


„Izzy, das tötet Fertigkeiten!“

Staubiges Zeug

Aber warum machen wir eigentlich diese Expedition ins Grab?
Heute wird paw·ned² ein Jahr alt und hat den Team Builder ganz klar vom Thron gestoßen. Wir können ihn also ruhig im Grab verscharen und da für immer drin lassen.
Und damit an dieser Stelle ein großes „Danke“ an alle, die paw·ned² nutzen! Ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen.

Jetzt muss ich hier nur noch rausfinden.


Kommentare: 0


Guild Wars Waldherrschaft

Warum ich mir jetzt eine Waldmeister-Götterspeise verdient habe? Lest selber.

geschrieben von Яedeemer Dienstag, 30. März 2010 um 08:53 UhrDarstellungsfehler möglich

Da ich jetzt schon, zumindest mit paw·ned², die Weltherrschaft erlangt habe, geht es mir nun um andere Dinge.

Wie schon im letzten Post angekündigt, gab es da diverse Probleme mit grabplündernden Eichhörnchen. Nachdem ich den Post in mein Blog gestellt hatte und ein wenig auf GW-Chars herumgesurft hatte, ging ich im Spiel online und wurde auch sogleich von [bRb] angeschrieben, bei ihrem arg seltsamen Build, das zwar aus Eiterway hervorgegangen, aber im Prinzip nichts damit zu tun hatte, da es keine Eiternde Wunde mehr enthielt, mitzugehen.
Wir machten uns dann also auf ins Grab und ratet mal, was uns gleich im ersten Match auf der UW begegnete: Squirrel Unit [nut] mit ihrem Eiterway. Die meisten davon hatten sogar bereits den Blogpost gelesen. OK, ihr bekennend bisexueller VoR-Spanier (genannt "die Spanierin") vermutlich nicht.

In dem Match, das zwar für mich mit einem Ersatzbankplatzangebot von [nut] begann, wurde sich jedoch nichts geschenkt. Jeder wollte sich den einen Ruhmespunkt nicht entgehen lassen. Und schließlich besiegten wir dann die Eichhörnchen. Keed hatte scheinbar doch recht:

Wir sind tatsächlich die Könige der UW und haben dort vermutlich wirklich Heimvorteil. Die verlorenen Begegnungen zuvor fanden nämlich immer woanders statt: Vergessene Schreine und Reliquienopfer in der Halle (wo wir allerdings beide verloren).

Damit hätten wir den Eichhörnchen die Waldherrschaft entrissen. So göttlich, wie ich mich danach fühlte, hab ich mir jetzt auch einen Becher Waldmeister-Götterspeise verdient.

Ein Nachtrag noch:
Wir sind scheinbar nicht die einzigen mit komischen Builds. Beispielsweise sind wir auf Unheilige Tempel auf ein Pseudo-R-Spike mit Assa-Caller und Erdbeben-Ele getroffen. Wir hatten aber unsere drei Reliquien so schnell zusammen, dass sie nur einmal zum Spiken kamen... Und der Spike haute ganz schön rein. Ebenfalls ziemlich reinhauen tat der komische Randomway von Missy, bestehend aus 2 PvE-SF-Eles mit Meteorschauer, zwei Eitersins, zwei Mesmern und Henchbackline. Das war unglaublich erfolgreich, was Missy dazu verleitete, das Build weiterzuentwickeln. Wie das läuft, werde ich dann heute erfahren.


Kommentare: 0


Guild Wars Am Ziel

Ich habe meinen r8!

geschrieben von Яedeemer Mittwoch, 31. März 2010 um 01:59 UhrDarstellungsfehler möglich

Gestern Nachmittag um Viertel nach fünf habe ich meinen r8 gemacht.

Anschließend war ich als Fluchnekro bei [nut] mit. „Die Spanierin“ hat so versagt, die Gilde konnte sich jedoch nicht entscheiden, ob das immer oder nur manchmal so ist...

Na ja, wie heißt so schön, die beste Methode deine Feinde zu besiegen, ist es, sie sich zum Freund zu machen.
Anders ausgedrückt: Ich bin jetzt bei [nut]. Hoffentlich wird es so cool wie bei [gg].

So, ich will den Beitrag jetzt nicht unnötig strecken, denn prinzipiell dient er nur mir als Gedächtnisstütze.

(Irgendwie bin ich wohl doch noch nicht am Ziel... Jetzt will ich auch noch 'ne Muschi haben!)


Kommentare: 0