Vermischtes Die kleinen Fails des Alltags

Alter auf so'n Fail man Alter übel ey, scheiße man, unglaublich, kannst resignen ey, ich call nich mehr weiter ey, ohne Witz man ey!

geschrieben von Яedeemer Mittwoch, 14. März 2012 um 02:44 UhrDarstellungsfehler möglich

Alter auf so'n Fail man Alter übel ey, scheiße man, unglaublich, kannst resignen ey, ich call nich mehr weiter ey, ohne Witz man ey!
— Apfel beim R-Spiken mit Zodiak

In der Nacht zum Montag habe ich seit längerem mal wieder AdH gespielt. Das lief mit 19 Siegen in Folge auch ganz gut.
Problem ist: Ich bin fail. Sagen zumindest die Gegner. Zum Beispiel Kack Lee (Prot), den wir auf Tempel gelegt haben. Das stellt sich so dar, dass wir mit 3:3 gewinnen, obwohl sie unseren Geisterhelden zweimal getimet haben. Außerdem, schreibt unser Infuse nach dem Sieg in den Allchat, hat sein Freund, unser Prot, da gerade das erste Mal AdH prottet. Ich schreibe dazu, dass deren Prot wohl auch das erste Mal AdH spielt.
Die Gegner schieben die Niederlage auf unsere drei Snarer, den Wasserele, den Erdele und ... ähm ja. Was denn noch? Der Derwisch kann's nicht gewesen sein, der ließ sich auch wenn der Geisterheld gerade getimekillt wurde, nicht davon abhalten, eine Relic zu laufen. Ich war Beherrschungsmesmer ohne Elite, der Krieger hatte eine komische Bar mit Raufen und wir hatten noch einen Feuerele. Drei Snarer also.
Allgemein scheint eine gängige Praxis zu sein, Spieler anhand ihrer Builds zu bewerten. Wenn ich PB ohne Shatter spiele und die Gegner trotzdem schnell droppen, dann bin ich fail. Wenn ich einfach Shatter statt dem Elite mitnehme, dann bin ich auch fail:

Immerhin, vom [hyja]-R-Spike den wir auf Grabhügel gelegt haben, kam Lob für mich, nachdem ich deren Hardrezz-Para über längere Zeit mit Blackout getrollt habe.

Rausgeflogen sind wir dann auf Capture, weil der Franzoseninfuse beim Mapwechsel die Verbindung verloren und der extrem dämliche Franzosenderwisch noch nichts von Timekills gehört hat.

Genug Guild Wars.

Als ich kürzlich bei McDonald's war, bin ich da wohl an eine Azubine geraten. Auf jeden Fall war die mit der eigentlich ganz einfachen Bestellung völlig überfordert. Vom McDouble Menu (das 3,99-Ding) hatte sie noch nichts gehört (wurd das schon wieder eingestellt?). Daher habe ich dann ein kleines Wrap-Menü bestellt. Nachdem ich ihr das viermal gesagt habe, hatte sie das auch in der Kasse drin. Die dicke Frau neben mir machte sich derweil lustig: „Ich wünsch dir viel Spaß mit der. Die hat's bei uns auch nicht gepackt.“ Ich fand das ziemlich gemein, denn ich würd mich niemals über Leute lustig machen, das wisst ihr ja.

Bei Burgerking sind die aber auch nicht besser. Als ich da den King des Monats (€ 3,99) mit einem 20er bezahlt habe, vertippte sich der Angestellte und gab 50 Euro ein. Nun stand er vor einem großen Problem: Wie viel Geld sollte er mir nun geben? Diese Frage war für ihn nur mittels Taschenrechner zu lösen.
Na ja, € 20 zu geben und € 46,01 wiederzubekommen wäre nochmal deutlich lustiger gewesen.

Anschließend gab's in der Uni wieder Mathe, genauer gesagt Numerik. Als ich am Tag nach der Klausur mein Klausurergebnis von 4,0 erfahren habe, dachte ich mir nur: „WTF?!”. Ich hatte mit einer 2 vorm Komma gerechnet ... also bei der Note, nicht bei den Aufgaben in der Klausur.
Kleines Rätsel: Um welche Aufgabe handelt es sich? Es steht „3.“ dran und es befindet sich in der Abgabe zwischen Aufgabe 2 und 4. Na?
„Das sah nicht aus wie Aufgabe 3.“ Angesichts der Tatsache, dass das überhaupt nicht nach Aufgabe 3 aussah, ist allerdings durchaus beeindruckend, dass die Punkte für die 2 vorm Komma gereicht haben.

Im Zug nach Hause saß dann vor mir eine ehemalige Klassenkameradin, die mich nicht erkannt hat. Sie hatte einen Stapel Lernzielkontrollen dabei. Bei einigen Zetteln war ein leises stöhnen zu hören. Bei denen ohne Namen, von denen es reichlich gab. Das Erkennen der Namen anhand der Schrift wäre auch an sich gar nicht schlimm, da es sich offenbar um LZKs von Grundschülern handelt, die ja dazu noch recht groß schreiben. Das Thema der LZK war aber Achsenspiegelung und ich glaube selbst der beste Grafologe Deutschlands kann aus ein paar Linien nicht erkennen, wer sie gemalt hat.

Der Zug gehört übrigens zur S-Bahn in Bremen. Nachdem die NordWestBahn das Ausschreibungsverfahren für das vollständig elektrifizierte Netz gewonnen hatte, drohte die Deutsche Bahn, ihr Diesellokomotiven-Wartungswerk in Bremerhaven zu schließen, da es sich nicht mehr rentiere. Your argument is invalid.

Zum ersten Mal hatte ich dann anschließend Zeit, meine Mutter im Kinderhort zu besuchen, wo sie arbeitet. Die Anmeldung zum Hort funktioniert so, dass man ein Formular ausfüllt. Das ist ja in Deutschland nichts besonderes, hierbei muss man aber eins beachten, worauf in dem Vordruck ausdrücklich hingewiesen wird: Wenn man bei der Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung von Schulkindern Angaben auslässt, dann bekommt man für dieses Kind eventuell keinen Vormittagsplatz im Kindergarten. Das ist schon ziemlich dreist, einfach Schulkindern aus der fünften Klasse zu verbieten, vormittags in den Kindergarten zu gehen!

Heute ist in Kirchlinteln der Kultusminister von Niedersachsen zu einem Infoabend am Start, da hier eine Oberschule eingerichtet wird. Trotz der zuvor erwähnten Dreistigkeit des Kita-Trägers interessiere ich mich für eine Stelle in der Einrichtung (wobei die gymnasialen Ziele irgendwie noch nicht so ganz klar zu sein scheinen) und will mir den Infoabend daher mal antun, zu dem 200 Leute in der kleinen Kirchlintlert Mensa erwartet werden.

Nochmal kurz was anderes.

Ich weiß nicht, wie ich in einer News zu Fails drauf komme, denn nachdem gestern der Vorverkauf von GW2 angekündigt wurde, waren Luthi und ich total aus dem Häuschen und der festen Meinung, da ordentlich zuzuschlagen zu wollen:


GW2 wird gekauft!

Ach ja, eins muss noch sein: Miau!


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen vierhundertneun und vierhundertsiebenundfünfzig ein:
(in Ziffern)