Vermischtes Go East

Wenn du so weitermachst, landest du gleich wieder in der Steinzeit von Age of Empires!

geschrieben von Яedeemer Montag, 26. März 2012 um 05:14 UhrDarstellungsfehler möglich

Eigentlich wollte ich das hier jetzt dramatisieren, dass das mein erster Besuch in Ostdeutschland wäre, aber Mama hat aufgepasst. Ich war ja schon zur Games Convention 2008 im Osten!

Egal.

350 Minuten ging Schlag den Raab, bis der Kandidat von 5 Metern vor der Torwand das 2 Meter große Loch schon beim ersten Versuch nicht traf und daher verlor. Luthi hatte ich am Ende auch noch dazu gekriegt, sich das anzugucken. Entsprechend müde war ich auch, obwohl ich im Zug ein bisschen schlafen konnte.

Luthi war aber auch recht pünktlich am Bahnhof. Da gerade irgendsoein komischer Marathon in der Innenstadt war, gab es einige Änderungen bei den Straßenbahnen. Da die nächste Bahn erst in knapp einer Viertelstunde vom Bahnhof fuhr, liefen wir zur nächsten Station.

Als wir da saßen, kam gerade eine recht lange Durchsage. Ich muss sagen, dass ich noch nie wirklich Sächsisch gehört habe, sondern nur wenn mein Geschichtslehrer (für alle, denen ich davon erzählt habe: ja, es war der, bei dem man mit einer 07 schriftlich noch eine 15 als Gesamtnote kriegen konnte) die Ossis nachgemacht hat, bei denen er öfter mal drüben war (er selbst ist Wessi).
Und na ja. Sagen wir mal so: Ich musste mich richtig anstrengen, nicht zu lachen. Das ist so wie wenn man switch reloaded guckt, irgendwann mal beim Zappen auf die parodierten Sendungen trifft und sich unter Lachen denkt, dass die ja echt so sind, wie bei switch reloaded, im Speziellen bei einem gewissen Italiener, der mal als Le camembert radioactif „F... ! Chirac“ gesungen hat und jetzt Wetten dass..? moderiert.

Unser kleiner Fußmarsch hat uns zeittechnisch überhaupt nichts gebracht, da wir im Endeffekt mit derselben Bahn gefahren sind, die wir auch sonst genommen hätten.

Luthi hat im 13. Stock eine 18-stöckigen Hauses eine 1-Zimmer-Wohnung mit Blick auf einen Park und die Innenstadt. Da andere hohe Häuser nur parallel stehen, kann man von dort unheimlich weit gucken.

Ich hatte Benni ein Headset gekauft, da er schon seit Monaten die Leute im TS damit nervt, dass man sein Gehämmer der Tasten hört, weil er das Laptopmikro benutzt, seit sein Headset kaputt ist. Da ich das gleiche Headset habe, habe ich in die Schachtel davon einfach eine Banane gesteckt. Aethiles hatte gemeint, Benni würde mich töten. Getötet zu werden ist eine ziemlich einmalige Geschichte, daher musste ich das mal ausprobieren! Benni machte die Packung zunächst nicht auf.

Mein Besuch bei Benni stand im Zeichen von Age of Empires 2. Nachdem wir das eine Runde gespielt hatten, gingen wir etwas essen.

Eigentlich wollten wir zu Pizza Hut. Inzwischen hieß das Restaurant aber anders, das Prinzip war aber ähnlich, nur ohne AYCE. Nebenbei schauten wir Bundesliga, der Großteil unseres Besuchs lag aber in der Halbzeitpause.

Anschließend fuhren wir zum Bahnhof Dresden-Neustadt, da es dort einen Lidl gibt, der auch sonntags geöffnet hat. Da waren Verhältnisse! Sechs Kassen und Anstehschlangen durch den ganzen Laden. „Einkaufen mit Flair!“ stand in riesiger Schrift über dem Ausgang. Wenn draußen ein Wochenmarkt wäre, ergäbe das Schild durchaus Sinn.

Zurück bei Luthi gönnten wir uns noch eine Runde AoE. Da Benni die Schachtel immer noch nicht geöffnet hatte, nahm ich die Banane raus und aß sie selbst. Die Witz war dadurch dahin. Na ja. Nach der Runde AoE ging's ins Bett. Die „Gute“-Nacht-Geschichten gab's von der Tagesschau (ja, die Tagesschau um 20 Uhr)...

Das Licht von draußen beleuchtete die ganze Wohnung.

Um 23 Uhr waren wir dann beide gleichzeitig wieder wach, schliefen dann aber nochmal ein. Gegen 2 Uhr war ich wieder wach und setzte mich an meinen Laptop. Luthi wachte auch auf, wir spielten eine Runde AoE und gingen dann schlafen.

Um 13 Uhr wachten wir auf. Wir fuhren zuerst zum Subway, kauften etwas Arizona-Eistee (jetzt ist der Luthi süchtig danach, dabei ist das Zeug voll teuer), den ich von Kiwini-Living empfohlen bekommen habe, als wir uns vor eine Woche zuvor schlechte Horrorfilme auf ProSieben angesehen haben.

Anschließend gab es eine Runde Sightseeing. Kulturpalast von außen (unglaublich hässlich), Frauenkirche auch von innen, Zwinger, ... Das liegt praktischerweise alles auf einem Haufen.

Danach ging es geschichtlich wieder etwas weiter zurück: Mehr AoE stand an. Dazu bestellten wir uns Pizza. Zuvor waren wir noch beim Bioladen um die Ecke einkaufen.

Auf der anderen Seite des Hauses war ein für alle Bewohner zugänglicher Balkon. Das Licht dort reichte nicht für vernünftige Fotos aus. Plötzlich tauchte ein Notarztwagen auf. Er hatte sich offenbar verfahren und gab wenigstens ein einigermaßen sinnvoll Bild beim Wenden ab.

Als Luthi gerade ins Bett gegangen war, sprach ich das an, was mir schon gestern aufgefallen war: Die meisten fernen Lichter der Stadt flackerten, aber manche nicht. Benni hielt das für Fehlsichtigkeit meinerseits, stand aber dann auch nochmal auf und musste mir zustimmen. Ich nannte das zunächst Hitzeflimmern, da es so aussah. Im Internet fanden wir, dass es ziemlcih genau sowas war, weil es für Hitzeflimmern nicht unbedingt heiß sein muss. Warum manche definitiv auch weit entfernten Lichter nicht flimmerten, blieb uns das Internet schuldig.

Auch der nächste Tag stand wieder im Zeichen von AoE. Zum Frühstück gab's aber wieder Subway und mehr Eistee.

Am Abend schauten wir uns das DFB-Pokal-Spiel an und fieberten für Gladbach. Dass der eingewechselte Torwart wenige Sekunden vor Ende der zweiten den entscheidenden Treffer kassierte, fanden wir mehr als ärgerlich.

Am nächsten Tag probierten wir noch eine neue Karte in AoE aus und gammelten bis zur Abfahrt meines Zuges noch etwas rum.

Alles in allem eine nette Geschichte. Luthi wird mich dann wohl im Sommer auch mal besuchen kommen.


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen einhundertzweiundsiebzig und zweihundertzweiundsiebzig ein:
(in Ziffern)