Vermischtes Interessenkompatibilität

Love bites.

geschrieben von Яedeemer Sonnabend, 20. September 2014 um 17:17 UhrDarstellungsfehler möglich

Ich glaube, Fridolina bereut ein bisschen, ihren alten Kumpel VPO auf unseren TS-Server geschleppt zu haben. Ich verstehe mich gut mit ihm, aber Fridolinas andere Freunde nicht. Zusammen mit Juli, auf den ich noch in meinem diesjährigen gamescom-Bericht eingehen werde, schafft VPO allerdings eine Atmosphäre, die mir auch nicht gefällt.

Zu geteilten Interessen gehören:

Und neuerdings kommt auch noch ArcheAge dazu. Das ist ein Free-2-Play-Onlinespiel, das am Dienstag erschienen ist. Es erfüllt schonmal zwei Qualitätsmerkmale für uns: Steppe. Und Zebras.


Zebras und Steppe (Promo-Screenshot)

Außerdem läuft es extrem flüssig (ohai GW2!), stabil und die Grafik ist auch ganz nett. Nur die Kameraposition beim Annehmen von Quests ist offenbar ausbaufähig:


Die mysteriöse Kiste: Silikon oder nicht?

Und daher spielen wir jetzt zusammen ArcheAge (wenn die Warteschlange es zulässt) oder gucken SmackDown und Raw (wenn die Warteschlange es nicht zulässt). Auf späteren Leveln enthält ArcheAge Open-World-PvP. Nicht nur auf dem Land, sondern auch mit Schiffen auf dem Meer. Deshalb steckt wohl auch „Arche“ in ArcheAge.


In den Anfangsgebieten gibt es kein Open-World-PvP. Einzige Alternative ist, mit Ruderbooten eine (unbewaffnete) Seeschlacht nachzustellen.

Wir spielen auf dem EU-Server Melisara. Ich heiße Redeemer, VPO heißt Aj, nach seiner Lieblings-Wrestlingdiva AJ Lee. Relativ früh im Spiel erhält man ein Reittier namens Leomorph.


Mein Leomorph soll Kunststücke lernen. Mehr als auf dem Tischchen zu stehen scheint aber nicht drin zu sein.

Es gibt drei Sorten Leomorph. Zum einen gibt es da das Schwarzschweif-Leomorph. Das ist fast komplett schwarz. Mein Leomorph ist ein Braunschweif-Leomorph. VPO hat ein Weißschweif-Leomorph. Das unterscheidet sich vom Braunschweif-Leomorph, der Name sagt es, durch den dunkelblauen Schwanz und das ebenfalls dunkelblaue Gesicht.

Alternative Reittiere sind Esel, Pferde sowie die fiktionalen Tiere Schneelöwe und Yata. VPO hat sich letzteres gekauft und sein gesamtes zu dem Zeitpunkt erworbenes Geld ausgegeben. Während wir auf einer Yata-Farm gequestet haben, habe ich mich mehrfach versprochen und die Tiere Yatqa genannt. Daher hat VPO sich vorgenommen, seinem Yata den Namen Yatqa zu geben.
Man kauft sich jedoch nicht direkt das Reittier, sondern ein Tierbaby, das man erst füttern, tränken und unterhalten muss, bis es zu einem Reittier wächst.


Du bist mein allerliebster Schatz
An meiner Seite ist dein Platz
Weil ich dich so gerne kuschel
Bist du mein liebster Schnuffel

Während das Yatakalb genannte Jungtier noch eher aussieht wie Schnuffel aus der Jamba-Klingeltonwerbung, sieht das bei guter Pflege innerhalb einiger Minuten ausgewachsene und reitfähige Yata aus wie ein Känguru (Bilder weiter unten).


Wohin denn jetzt mit dem Leomorph? Opfern geht offenbar schonmal nicht...

Es stellte sich jedoch heraus, das VPOs Yata nicht mal schneller ist als das Leomorph, das wir in einer Quest kostenlos erhalten haben, und dazu noch erheblich später selbst Fertigkeiten lernt - und zwar nur eine einzige. Anders als die Schneelöwen kann man auch keine Beifahrer (oder Beireiter?) mitnehmen. Deshalb nimmt VPO jetzt wieder sein weißes Leomorph. Er hat es entsprechend AJ Lees größter Rivalin Paige genannt. AJ reitet jetzt auf Paige, wie das im Divenwrestling auch öfter vorkommt. Außerdem stimmt die Hautfarbe von Paige zu 100% mit der Fellfarbe des Leomorphs überein. Alpina-weiß nennt Fridolina das. Das passt deutlich besser als der vorherige Name Black Widow, der Finishing-Move von AJ Lee.


Paige selbst haben wir auch schon gefunden.

Nachher nach Smackdown werden wir uns dann wieder auf den Weg machen und die riesige Welt von ArcheAge weiter erkunden.


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen siebenhundertfünfzehn und siebenhundertfünfundsechzig ein:
(in Ziffern)