gamescom Donnerstag: Das Treffen und die Party

(Zusammenfassung fehlt.)

geschrieben von Яedeemer Dienstag, 11. August 2015 um 22:58 UhrDarstellungsfehler möglich

Der nächste Tag beginnt, wie der letzte geendet hat: Mein Zug nach Köln ist verspätet. Ich fahre mit dem ICE, aber es gibt keinen Strom. Nachdem ich meine Sachen im Hotel gelassen habe, geht’s auf die Messe. Weil ich gestern sehr geschwitzt habe und man mir einfach keine Schutzhülle für mein Ticket geben wollte (denn die gäbe es nur für Fachbesucher), ist mein Ticket etwas zersetzt. Den Barcode kann man zwar noch lesen, aber ich werde von Ordnern bezichtigt, es gekauft zu haben, dann aber doch reingelassen.

Am Overwolf-Stand bekomme ich eine Hülle, dann gehe ich erst mal zum GW2-Stand, wo ich zuerst nicht die Schlange finde. Kein Wunder, sie wurde auf die andere Seite verlegt und geht fast einmal um den Stand. Dort treffe ich mich um 14 Uhr mit einem Mädel, das ich 1,5 Wochen zuvor in GW2 kennengelernt habe. Sie und ihre Freundin hatten dieses Jahr zufällig ihren ersten Gamescom-Besuch geplant und nachdem ihre Freundin nichts dagegen hatte, konnten wir uns treffen. Letztere wollte allerdings nicht zu lange mit mir zu tun haben, maximal 2 Stunden wenn ich nett bin, und 3 Stunden wenn ich unterhaltsam bin. Zusammen laufen wir über die Messe. Die Freundin kauft sich einen Companion Cube aus Portal und singt mit mir Still Alive (@Mama: Das ist Lied 17 auf der CD im Autoradio). Letztendlich sind wir über 4 Stunden zusammen – was das jetzt wohl heißt? :D

Zu dem Zeitpunkt beginnt auch schon der Umbau für die TeamSpeak-Standparty. Es gibt Häppchen und Musik in einer Lautstärke, dass es praktisch unmöglich ist, sich mit irgendwem zu unterhalten.


TeamSpeak-Party

Um 23 Uhr ist es dann Zeit, ins Hotel zu fahren.


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen zweihundertsiebenunddreißig und zweihundertneununddreißig ein:
(in Ziffern)