Vermischtes Ein abgespacetes Wochenende in Bremen – Teil 1

Ein Bremer macht Urlaub in Bremen

geschrieben von Яedeemer Sonnabend, 28. Juli 2018 um 21:29 Uhr

Dadurch, dass ich jetzt einen neuen Job habe und somit erst mal 6 Monate Probezeit, gibt es auch keine größeren Reisen bis voraussichtlich Februar. Dafür aber kleinere, dieses Wochenende nach Bremen. Dort ist nämlich seit Mittwoch wie Breminale, ein Festival auf dem Osterdeich. Außerdem gibt es währenddessen die Aktion „Bremer machen Urlaub in Bremen“, bei denen Bremer für 10 Euro pro Nase, Nacht und Stern in einer Reihe von Hotels übernachten können. Ich habe mich für das zentral gelegene Ibis Styles Bremen-Altstadt entschieden, ein 2-Sterne-Designhotel, das einen auf Weltraum macht.

Ibis Styles Bremen Altstadt
Boden ist Weltraum!

Und es geht mit Weltraum weiter:

Umsonst und drinnen: Olbers-Plantarium und Walter-Stein-Sternwarte

Außer der Breminale ist auch noch Mondfinsternis (Blutmond) und der Mars schaut auch vorbei. Und wo lässt sich das am besten beobachten als in einer Sternwarte?

Teleskop des Olbers-Planetariums
Hat ein großes Rohr: das Olbers-Planetarium.

Durch das Teleskop lässt sich das untere linke Viertel der Sonne mit einigen Filtern beobachten. Man sieht derzeit sehr wenig, nur ein kleiner Sonnenfleck.

Jetzt aber rein ins Planetarium, um sich danach einen guten Platz auf dem Dach zu sichern. Das Planetarium ist im Prinzip einfach ein rundes Kino, das den Himmel simulieren kann. Wir bekommen ein bisschen was erzählt.

Planterium mit Projektor
Planetarium. Das Ding in der Mitte ist nicht der Satellite of Love aus Mystery Science Theater 3000, sondern der Projektor.

Nach der Vorführung geht es aufs Dach. Bis zum Höhepunkt ist es aber noch anderthalb Stunden hin. Durch ein kleines Teleskop kann man folgendes Bild sehen:

Rätselbild
Na? Was ist das? Auflösung gibt’s am Ende des Posts.

Nachdem die weiteren Planetariumsvorstellungen durch sind, kommen mehr Menschen auf das Dach. Damit hatten die Veranstalter wohl nicht gerechnet. Der Leiter macht sich sorgen um die Tragfähigkeit des Daches, die er aber auch nicht kennt.

Leute auf dem Dach des Planetariums bei Sonnenuntergang
Immer mehr Leute versammeln sind auf dem Dach des Planetariums.

Die Sternwarte liegt etwas ungünstig, da sie von einigen Häusern umgeben ist, die etwas größer sind als sie. Dies ist nicht zu unterschätzten, ebenso wie die Tatsache, dass eine Mondfinsternis ja noch mitbringt, dass der Mond eben sehr dunkel und nicht sofort zu sehen ist. Irgendwann tauchte der Trabant dann neben der Umgedrehten Kommode auf:

Mond neben einer Spitze des Wasserturms auf dem Werder
Mond neben der Umgedrehten Kommode

Einigen Leuten gefallen meine Bilder, daher hier einige davon:

Blutmond mit Flugzeug
In Flugzeug (o.ä.) fliegt vorm Mond vorbei.
/Nachtrag: Das ist nicht die ISS. Gründe:
  • Die Aufnahme entstand 13 Minuten nach dem Überflug der ISS, der maximal 6 Minuten dauert.
  • Die Elevation war bei gut 10°, die ISS hätte bei 65° durchziehen müssen.
  • Die ISS blinkt nicht sondern reflektiert die Sonne.
  • Die ISS fliegt gerade, während das abgebildete Objekt offenbar die Richtung wechselt (die beiden Punkte verändern die Lage zueinander).
  • Die ISS ist viel heller.
Blutmond und Mars
Blutmond und Mars
Blutmond und Sterne
Blutmond und Sterne
Mond mit deutlich erkennbarer Sichel
Der Mond tritt aus dem Schatten der Erde, die Mondfinsternis geht zuende.

Da es öfter gefragt wurde, was für eine Kamera das ist: Olympus Stylus 1. Die beiden Bilder, die der Mond voll ausfüllt, sind verlustfrei ausgeschnitten und enthalten die Original-EXIF-Daten.

Zurück im Hotel

Ich fahre noch kurz zur Breminale, um mir einen Kakao zu kaufen. Es ist schon halb eins. Anschließend geht es ins Hotel.

Das Bad ist sehr klein. Der Seifenspender ist auch etwas seltsam, man muss die darauf montierte Seifenflasche drücken. „Ziemlich blöd, wenn sich Leute die Hände waschen wollen, die nur eine Hand haben“, denke ich mir, „oder keine Hand ... ... ... Oh.“.

Auflösung des Rätsels: Dachkonstruktion des Weserstadions, aus technischen Gründen über Kopf.


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen dreihundertzweiundachtzig und vierhundertachtundzwanzig ein:
(in Ziffern)