Australien Tag 9 – Apollo Bay, Cape Otway, Port Campbell, Warrnambool, Port Fairy – Great Ocean Road (Teil 2)

Bäume und Sandstein

geschrieben von Janni Freitag, 22. Februar 2019 um 12:44 Uhr

Heute fahren wir die Great Ocean Road weiter. Erster Stop ist der Baumwipfelpfad in Cape Otway. Obwohl hier eine gemäßigte Zone ähnlich Deutschlands ist, gibt es hier einen Regenwald. Dort hat man riesige Metallkonstruktionen aufgebaut, auf denen man in den Baumwipfeln herumgeschlendern kann.

Farne im Otway Treetop Walk
Farne mit kleinem Bachlauf
Baum im Otway Treetop Walk
Baum mit einem Teil des (HDR-Bild)

Anschließend fahren wir die Great Ocean Road weiter entlang. Das Meer hat dem Sandstein – die so ziemlich einzige Gesteinsart hier – an der Küste zugesetzt und einige Gebilde produziert, die Namen bekommen haben.

Zwölf Apostel
Die Zwölf Apostel (HDR-Biild)
Heute sind es zwar nur noch acht (seit 2005), aber der Name hat sich gehalten
Felsen nahe dem Ort, an dem die Loch Ard auf Grund lief
Felsen beim Wrack der Loch Ard (HDR-Bild)
Am 31 Mai 1878 sank die Loch Ard nachts bei der Kollision mit einem Felsen (nicht unbedingt einem der hier gezeigten) und sank. Retten konnten sich die 19-jährige Eva und der 20-jährige Tom. Tom stand auf Eva, Eva aber nicht auf Tom. Kein Happy End.
London Bridge
Panorama der „London Bridge“
Am 15. Januar 1990 brach die Verbindung (ein weiterer Bogen) zum Festland weg, während sich ein Pärchen auf der Brücke befand. Dieses wurde letztlich mit einem Hubschrauber gerettet.
The Grotto
The Grotto
Weniger bekanntes Sandsteingebilde der Great Ocean Road

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen zweihundertsechsundachtzig und dreihundertzweiundfünfzig ein:
(in Ziffern)