Vermischtes Breminale-Wochenende 2019

Wie war die Breminale 2019 und stehe ich jetzt wirklich auf die Musik von Pietro Lombardi?

geschrieben von Janni Mittwoch, 10. Juli 2019 um 22:44 Uhr

(Alle Bilder in diesem Post sind Freihandfotos.)

Anfang Juli. Open-Air-Saison. Und wieder Zeit für die Breminale. Durch die „Willst du bei uns schlafen?“-Aktion kann man als Einwohner der Bremer Metropolregion auch wieder günstig in Bremen übernachten.

Anders als letztes Jahr ist das Wetter dieses Jahr eher schlecht. Auch schlecht: Auf dem Hinweg verliere ich erst mal meine Kreditkarte. Also erstmal sperren lassen. Anrufe ins Festnetz sind im Hotel kostenlos – kostenlose Nummern kosten hingegen Geld.

Breminale-Freitag

Mich faszinieren drei Dinge:

neuland::: dots

Leute spielen gegeneinander Tetris auf einem großen Flip-Dot-Display
neuland::: dots [Sigma 20mm F1,4 Art @ F1,4, 1/30 s (EV-0,7), ISO 400]

Informatiker machen Informatiker-Sachen. Zum Beispiel mehrere Flip-Dot-Displays zusammenschalten um darauf Tetris zu spielen. Und um Nachwuchs zu rekrutieren. Nein, liebe Kollegen, keine Sorge, Janni wandert nicht ab. Janni kann nicht ausreichend gut Java und Janni hat auch keine Lust auf Java.

Durch die zusammengeschalteten Displays kommt der 84-Zoll-Bildschirm auf eine Auflösung von 112×84 Pixel, also 9408 bistabile Elemente. Um ein neues Bild aus den 2 „Farben“ schwarz oder weiß darzustellen, was 10 Mal pro Sekunden sinnvoll möglich ist, werden Spitzenlasten von 600 Watt benötigt, anschließend bleibt das Bild auch ohne Strom erhalten.

Um möglichst effektiv zu arbeiten, hat man zunächst einen Simulator geschrieben, sodass das Spiel in JavaScript programmiert werden konnte. Später wurde eine Art Treiber für die echte Anzeige geschreiben, der genau wie der Simulator verwendet wird. So konnte sich ein Team um das Spiel und das andere um die Hardware kümmern.

Ich überlege, was man da außer Tetris noch machen könnte: Snake, Bomberman, Pac-Man, Space Invaders, Vier gewinnt, Pong, Lode Runner, Sokoban, Rush Hour...

Ich belausche die Gespräche in der Nähe: Auffällig ist, dass viele Typen, die jünger sind als ich, Tetris nicht kennen. Dafür aber deren Freundinnen, die empört über diese Wissenslücke sind.

Flut-Wiesen: Russendisko

Eine Discokugel wird aus der Entfernung von einem Scheinwerfer angestrahlt und breitet interessante Strahlen aus
Flut-Wiesen mit Chai Kowski [Sigma 20mm F1,4 Art @ F1,4, 1/60 s (EV-0,7), ISO 200]

Auf der Wiesen-Bühne von Flut (es gibt auch ein Zelt von Breminale-typisches Zirkuszelt, das zusammen mit Cosmo (auch Bremen Drei oder Funkhaus Europa genannt) betrieben wird) legt ein russischer DJ russische elektronische Tanzmusik auf. Die Stimmung ist gut. Oder kommt das daher, dass alle schon den einen oder anderen Wodka-Energy intus haben?

Pappinale

Alexis On Fire
Pappinale-Bühne mit Alexis On Fire [Sigma 20mm F1,4 Art @ F1,4, 1/15 s (EV-0,7), ISO 400]

Papp übernimmt die Rolle vom Wohnzimmer, das dieses Jahr nicht dabei ist: Am Abend gibt spielen unbekannte Bands (ich kenne vom gesamten Lineup der Breminale nur eine einzige Band, dazu später noch), nachts legt ein DJ Mainstream-Musik auf. Die Menge gröhlt mit zu Songs wie Wrecking Ball von Miley Cyrus, Telephone von Lady GaGa und Beyoncé oder Wonderwall von Oasis. Da bin ich auch meist sehr textsicher.


botanika

Heute bin ich ein botanika. So heißt ein Science Center im Rhododendron-Park von Bremen, das in einem riesigen Glashaus die Klimazonen Asiens simuliert. Außerdem halten sie Kois, Goldfische, Gibbons (das sind Affen), Chamäleons, Frösche und ein paar Vögel.

Schmetterlingshaus (Mende-Haus)

Schmetterling an einer Schale mit Apfelstücken
Schmetterling an Apfelscheibe [Tamron 28–75mm F2,8 @ 75mm F2,8, 1/60 s, ISO 400]
Schmetterling auf Pflanze
Schmetterling [Tamron 28–75mm F2,8 @ 47mm F2,8 (EV-1,0), 1/80 s, ISO 100]

Notiz an mich selbst: Makroobjektiv kaufen.

Hauptbereich (Asiatische Landschaften)

Im Hauptbereich gibt es einen Käfig mit Mittelbeos (eine Art der Stare, die aber Papageien ähneln). Die sollen sprachbegabt sein, aber heute geben sie nicht einen Ton von sich. Meine Versuche, ihnen „Moin“ beizubringen, scheitern somit kläglich.

Im Hauptbereich verwändert sich das Wetter alle paar Minuten. Man bildet aber nicht nur die klimatischen und botanischen Begebenheiten der Regionen ab, sondern auch die kulturellen. So gibt es eine Steinsäule in Form ein Phallus, die im Sanskrit Lingam heißt und den Gott Shiva verehrt. Die Aufgabe, Kindern zu erklären, was ein Phallus ist, obliegt hingegen den Eltern.

Roter Hornträger-Schädel
Schädel [Tamron 28–75mm F2,8 @ 28mm F2,8 (EV-1,0), 1/80 s, ISO 100]

Wenn es regnet, kann man in einem asiatischen Pavillon einen Tee kochen. Den Tee sucht man sich beim Kauf der Eintrittskarte aus. Ich habe „Wild Berries“ genommen.

Entdeckerzentrum

Das Entdeckerzentrum richtet sich an Kinder. Man kann sich z.B. in einen Sessel in Form der Blüte einer fleischfressenden Pflanze setzen. Dann werden Schmatz-Geräusche abgespielt.

Chamäleon
Chamäleon [Tamron 28–75mm F2,8 @ 75mm F2,8 (EV-0,7), 1/80 s, ISO 100]

Auf dem Rückweg zum Hotel regnet es sehr. Ich brauche eine knappe halbe Stunde mit dem offiziellen Breminale-Verkehrsmittel (Fahrrad) und bin entsprechend nass.

Breminale-Sonnabend

Nachdem meine Sachen wieder einigermaßen trocken sind, fahre ich zur Breminale. Die ist hingegen alles andere als trocken.

Buden und Bühne der Pappinale stehen in der Weser
Große Teile der Breminale wie hier die Pappinale sind abgesoffen. [Sigma 20mm F1,4 Art @ F2,8, 1/500 s, ISO 100]
Banner mit der Aufschrift „Alles im Fluss – Flut“
Motto ist Programm: Bei Flut ist (fast) alles von der Breminale im Fluss (Handyfoto)
Verkäufer haben sich auf das Dach des Verkaufswagens von fritz-kola gerettet
Die Leute vom fritz-kola-Stand konnten sich noch aufs Dach ihres Wagens retten. (Ausschnitt) [Noname 85mm F1,8 @ F3,0, 1/500 s, ISO 100]

Ich fahre mir ein Eis kaufen. Als ich wiederkomme ist die Breminale wieder trocken. Vor allem die kleineren Stände haben noch keinen Strom wieder.

Mann an alter Nähmaschine
PMA Machine hat eine Nähmaschine mit Fußantrieb. Wie praktisch. [Sigma 20mm F1,4 Art @ F4,5, 1/50 s (EV-0,3), ISO 400]
Provisorisches Holzhaus in Zeltform auf der Kinderbreminale
Holzhaus. Wurde von Mittwoch bis heute gebaut. Ich frage den Erbauer, ob sie nicht in Berlin einen Flughafen bauen wollen. Allerdings können auch sie nicht für den Brandschutz garantieren. [Sigma 20mm F1,4 Art @ F4,5, 1/250 s (EV-1,0), ISO 100]

Gestört aber GeiL

Die einzige Band, deren Namen ich schon mal gehört habe, ist Gestört aber GeiL, die heute Abend im Bremen-Vier-Zelt auflegen. Durch das Hochwasser mit einer halben Stunde Verspätung.

Gestört aber GeiL im Bremen-Vier-Zelt
Gestört aber GeiL [Noname 85mm F1,8 @ F1,8, 1/30 s, ISO 400]

Irgendwie sind diverse Partysongs der letzten Jahre an mir vorbeigegangen und so gestehe ich nicht, wie der Rest bei Song wie dem hier so textsicher sein kann:

Señorita, sei meine Adriana Lima
Du machst süchtig, so wie FIFA
Wir treffen uns auf Moloko und Shisha
Viva la vida loca, mamacita
Ich buch uns mit der VISA
Direkt ein’n Flug nach Costa Rica

Shazam ist auch keine Hilfe, aber später finde ich den Song, von dem ich jetzt einen Ohrwurm habe, auf Wikipedia: Kay One und Pietro Lombardi mit Señorita. Hätte ich das mitgesungen, wäre das aber auch gelogen, denn meine VISA ist ja seit gestern gesperrt.

Bei der Zugabe mit Pocahontas (AnnenMayKantereit) und Cordula Grün (Josh.) rastet die Menge dann aber endgültig aus.

Meta: Sitzgelegenheiten für die Breminale

Die Deichbremse ist ein äußerst flacher Stuhl ohne Lehne. Damit soll man auf Deichen unabhängig von der Schräge bequem sitzen können. Für die wenigen Anwendungsgelegenheiten ist das Teil mit 59 Euro aber recht teuer.

Leute sitzen in einem grün beleuchteten Bereich auf so genannten Deichbremsen auf dem Osterdeich
Alles im grünen Bereich: Leute beim Probesitzen auf der Deichbremse. [Sigma 20mm F1,4 Art @ F1,4, 1/6 s (EV-0,7), ISO 400]

Alternativ stellt man sich einfach ein altes Sofa auf den Deich. Das ist günstig und erlaubt eine bequemes Musikhören.

Leute auf einem Sofa beobachten Vielgut & Ganz auf der Pappinale-Bühne
Leute auf einem Sofa beobachten Vielgut & Ganz auf der Pappinale-Bühne [Sigma 20mm F1,4 Art @ F1,4, 1/4 s (EV-0,3), ISO 400]

Mir ist aber schon klar, warum Sofas auf diversen Festivals verboten worden: Die Dinger entsorgen sich bisweilen nicht von selbst. Bei einer kostenlosen Veranstaltung kann man möglicherweise aber auch nicht kontrollieren, wer da nachts einmal mal ein Sofa auf den Deich.


Bürgerpark

Lachmöwe
Lachmöwe [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 600mm F6,3, 1/500 s (EV-0,3), ISO 200]
Haubentaucher auf dem See vorm Parkhotel
Haubentaucher [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 600mm F6,3, 1/500 s (EV-0,3), ISO 200]
Kopf eines Stockentenweibchen
Sieht aus wie eine Ente, läuft wie eine Ente, schwimmt wie eine Ente, quakt wie eine Ente: Das ist eine Ente. [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 600mm F6,3, 1/500 s (EV-0,3), ISO 125]
Stockentenküken
Stockentchen [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 400mm F5,6, 1/400 s (EV-0,3), ISO 320]
Zaunkönig
Zaunkönig [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 600mm F6,3, 1/30 s (EV-0,3), ISO 400]

Tiergehege im Bürgerpark

Zwei Ferkel liegen neben einem Elterntier
Ferkel des Bunten Bentheimer Schweins [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 600mm F6,3, 1/320 s (EV-0,7), ISO 400]
Teichhuhn in einem Schweinetrog
Die Unaufmerksamkeit der Schweine nutzt diese Teichralle, um den Futtertrog zu plündern [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 600mm F6,3, 1/160 s (EV-0,3), ISO 400]
Sikahirschkuh
Sika [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 200mm F5,0, 1/160 s (EV-0,3), ISO 125]
Blauer Pfau [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 600mm F6,3, 1/500 s (EV-0,3), ISO 800]
Junge Hausziege
Junge Hausziege [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 400mm F5,6, 1/1600 s (EV-0,3), ISO 800]
Zwergesel
Zwergesel sucht Zwerghund, Zwergkatze und Zwerghahn zum gemeinsamen Musizieren (Kleinkunst) [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 400mm F5,6, 1/500 s (EV-0,3), ISO 800]

Rhododendronpark

Nilgans
Nilgans [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 600mm F6,3, 1/80 s (EV-0,7), ISO 400]

Park am Stadtgraben

Auf dem Weg zurück zum Hotel, wo ich schon mal meinen Rucksack abholen möchte, sehe ich eine Wiese voller Tauben recht unterschiedlicher Farben.

Taube in Imponierhaltung
Kriegt da so’n Hals: Stadttaube [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 600mm F6,3, 1/250 s, ISO 400]

In der Nähe fallen mir zwei Nagetiere auf: Neben einer Ratte gibt es ein junges Eichhörnchen, das Stockenten ärgert.

Ein Eichhörnchen lauert Stockenten auf
Auf der Lauer [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 600mm F6,3, 1/125 s, ISO 400]
Junges Eichhörnchen
Junges Eichhörnchen [Tamron 150–600mm F5–6,3 G2 @ 600mm F6,3, 1/40 s, ISO 400]

Breminale-Sonntag

Unterdessen säuft die Breminale mal wieder ab.

Zeichen 112 (Unebene Fahrbahn), wobei die Hügel um Nippel und die Aufschrift „VORSICHT BRÜSTE“ ergänzt wurden
Brüste sind da noch das kleinste Problem (okay, das hängt von der Größe ab), vor dem Vorsicht geboten ist.
Bierzeltgarnitur steht in der Weser, links eine hölzerne zweidimensionale Kuh-Figur
Die Breminale ist nicht mehr trockenen Fußes, dafür aber bequem per Ruderboot zu erreichen. Das links im Bild ist also vermutlich eine Seekuh. [Noname 85mm F1,8 @ F3,0, 1/1250 s (EV-0,3), ISO 100]
Pavillon mit Sofas steht unter Wasser
Als diese Leute wegen des Satzes „Wohnzimmer mit Flussblick“ in der Anzeige zugeschlagen haben, hatten sie sich sicher etwas Anderes vorgestellt (Handyfoto)

Der Live-Auftritt von Skalinka auf der Pappinale-Bühne fällt so wortwörtlich komplett ins Wasser. Und bis hier Strom ist, wird wohl noch eine bis anderthalb Stunden vergehen, meinen die Leute von der Pappinale. Dann wollen sie noch ein paar Hits spielen, bis um 22 Uhr pünktlich Schluss ist. Ich empfehle, An der Nordseeküste von Klaus & Klaus aufzulegen. Oder The Tide is High von Atomic Kitten. Da es aber schon kurz vor 20 Uhr ist, fahre ich nach Hause, da ich keine Lust habe, für eine halbe Stunde Musik jetzt anderthalb Stunden zu warten.


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen zweihundertsiebenunddreißig und zweihundertfünfundfünfzig ein:
(in Ziffern)