Indien und Nepal Nachmittag 6: Jaipur, Agra – Taj Mahal

Eine Genugtuung für alle, die Symmetrie lieben

geschrieben von Janni Donnerstag, 16. Mai 2019 um 18:32 Uhr

Nachtrag

Wir waren gestern Abend noch im Chitra Cafè zum Abendessen (die Reise ist, mit Ausnahme des Abendessens an Tag 2, ohne Verpflegung). Es war sehr gut.

Fahrt nach Agra

Heute fahren wir nach Agra. Integriert ist eine Fahrt mit einem öffentlichen Nahverkehrsbus. Das dauert entsprechend und ist nur bedingt angenehm. Alternative ist gerade in der warmen Jahreszeit ein klimatisierter öffentlicher Reisebus, hier Volvo genannt (auch wenn er von Scania ist). Das kostet 4,50 Euro Aufpreis, weshalb wir uns dafür entscheiden. Der Reisebus hält deutlich weniger, in der Mitte der Strecke müssen aber alle in Mahuwa (auch Mahwa geschrieben) alle den Bus verlassen. Auf dem Gelände, das wohl dem Busunternehmen Rajastan State Road Transport Company gehört, gibt es Toiletten, einen Laden und ein Café. Typische warme Gerichte sind durch perfektes Timing bereits vorbereitet, wenn die Gäste ankommen.

Agra

Nach dem Mittagessen in einem südindischen Restaurant fahren wir zum Taj Mahal. Der wurde 1631 begonnen zu bauen, als die dritte Frau von Großmogul Shah Jahan das 14. Mal schwanger war und es zu Komplikationen kam. Besagte Frau, Mumtaz Mahal, wurde Krone des Palastes genannt, oder auf Persoarabisch eben Taj Mahal.

Der Himmel ist bei unserer Ankunft leider stark bewölkt. Kann man nichts machen. Es wird im Laufe der Zeit marginal besser, insbesondere während Regenschauern.

Taj Mahal mit interessanten Wolken
Taj Mahal mit interessanten Wolken
Taj Mahal
Taj Mahal
Eingangsgebäude vom Eingang des Hauptgebäudes aus gesehen
Den Spieß umgedreht: Eingangsgebäude vom Eingang des Hauptgebäudes aus gesehen

Alles hier ist sehr symmetrisch, sodass schöne Fotos gelingen können. Als einziges nicht symmetrisch ist das Grab, das sich im Taj Mahal befindet und das man nicht fotografieren kann: Der Großmugul liegt (vom Eingang aus gesehen) links neben seiner zentral liegenden Frau.

Genau wie das linke der beiden namenslosen roten Gebäude links und rechts neben dem Taj Mahal ist auch das Hauptgebäude eine Moschee. Freitags kann der Taj Mahal wegen der Freitagsgebete nicht besucht werden. Das Betreten mit Schuhen ist nicht möglich, weshalb man Überzieher bekommt. Natürlich nicht für Schuhgröße 50, daher laufe ich in Socken durch den Taj Mahal.

Moschee westlichen neben dem Taj Mahal
Das linke (westliche) der beiden roten Gebäude neben dem Hauptgebäude, rechts im Hintergrund der Fluss Yumuna
Taj Mahal durch das Eingangsbäude hindurch fotografiert
Taj Mahal durch das Eingangsbäude hindurch fotografiert

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen siebenhunderteinundachtzig und achthundertneunundsechzig ein:
(in Ziffern)