Sardinien/Vermischtes The Länd (Teil 1)

Irgendwelche Marketing-Leute fanden es eine gute Idee, Fachkräfte und Touristen mit „The Länd“ (denglish für Das Ländle) für Baden-Württemberg zu begeistern. Für einen Test, ob BW wirklich geil ist, bin ich als touristische Fachkraft eigentlich schon fast überqualifiziert. Also ab nach Stuttgart!

geschrieben von Janni Mittwoch, 15. Dezember 2021 um 23:21 Uhr

Wir treffen uns am Sonnabend um 14:30 an der Markthalle in Stuttgart, wo man sich Lebensmittel kaufen kann. Vor Ort verzehren kann man sie nicht. Auf den Emporen am Rand gibt es jedoch ein Restaurant.

Wir besuchen ein nahes Café. Dort treffen wir auch diejenigen, die erst etwas später ankommen.

Nachhaltig in Erinnerung geblieben ist mir eine Szene aus der Bar an Tag 3. Dort gab es Cocktails in lustigen Bechern. Einer sah aus wie ein Moai (Osterinsel-Figur), dessen Gesichtsausdruck ein Mädel nachmachte. Von mir bekommt sie daher als Geschenk einen solchen Becher überreicht. War gar nicht so einfach, das zu finden.

Christmas Garden

Geplant sind im Prinzip drei Aktionen. Heute Abend gehen wir in den Christmas Garden. Eigentlich heißt der Wilhelma und ist ein Zoo. Durch Lichter ist er adventlich geschmückt (aber dennoch bis weit in den Januar geöffnet). Wir haben eine gewisse Einlasszeit und einen Maximalaufenthalt von 2 Stunden, was aber niemand überprüfen wird.

Pinguine in der Wilhelma während des Christmas Garden
Vereinzelt sind Tiere zu sehen – im Prinzip beschränkt es sich aber auf diese Pinguine, Flamingos am Eingang sowie später noch Pelikane. [105mm F1.4 DG HSM | Art 018 @ 105mm F1,4, 1/2 s (EV−0,7), ISO 3200]
Blaue und weiße Stern-Laternen
Nie war „sternhagelvoll“ passender [Tamron 28–75mm F2,8 Di III RXD @ 28mm F2,8, 1/60 s (EV−3), ISO 100, HDR Auto, Kaleidoskop-Filter]
Damaszenerhalle in der Wilhelma während des Christmas Garden, am Teich davor Pelikane
Die maurisch wirkenden Gebäude (hier die Damaszenerhalle) der Wilhelma sind blau-orange beleuchtet – im Vordergrund Pelikane [Sigma 20mm F1,4 Art @ F1,4, 1/20 s (EV−1,3), ISO 400, HDR Auto]
Die Fontäne im Seerosenteich in der Wilhelma wird während des Christmas Garden von einem Beamer mit fliegenden Möwen angestrahlt
Magie ganz einfach: Wassersprenger plus Beamer – einfach zauberhaft! [Sigma 20mm F1,4 Art @ F1,4, 1/15 s (EV−1), ISO 400]
Eine Pergola in der Wilhelma während des Christmas Garden ist blau beleuchtet
Blaues Licht. Was es macht? Es leuchtet blau. [105mm F1.4 DG HSM | Art 018 @ 105mm F1,4, 1/125 s (EV−1,3), ISO 200]
Eine Discokugel hängt in der Wilhelma während des Christmas Garden in einem Baum
Discokugel im Baum [105mm F1.4 DG HSM | Art 018 @ 105mm F1,4, 1/50 s (EV−1,3), ISO 400]
Statue einer Jagdszene an den Subtropenterrassen in der Wilhelma während des Christmas Garden
Jagdszene [105mm F1.4 DG HSM | Art 018 @ 105mm F1,4, 1/20 s, ISO 400]
Wand an den Subtropenterrassen in der Wilhelma während einer Lichtshow beim Christmas Garden
Türkises Licht [105mm F1.4 DG HSM | Art 018 @ 105mm F1,4, 1/60 s, ISO 400]
Flamingos aus Kunststofffasern in der Wilhelma während des Christmas Garden
Flamingos [Sigma 20mm F1,4 Art @ F1,4, 1/80 s (EV−1), ISO 100, HDR EV±6]
Glühweinhütten beim Belvedere in der Wilhelma während des Christmas Garden
Zwischendurch gibt es immer wieder Glühweinstände. Neben ihnen steht immer auch ein Stand für Essen, die aber alle etwas anderes verkaufen. [Sigma 20mm F1,4 Art @ F1,4, 1/60 s (EV−1), ISO 160, HDR EV±6]
Bunt beleuchteter Wald beim Belvedere in der Wilhelma während des Christmas Garden
Ich seh den Wald vor lauter Farben nicht [Sigma 20mm F1,4 Art @ F1,4, 1/30 s (EV−1), ISO 400, HDR EV±6]
Absichtlich unscharfes Foto eines LED-Tunnels in der Wilhelma während des Christmas Garden
Experimentalfoto des Tages aus dem LED-Zelt-Durchgang [Sigma 20mm F1,4 Art @ F1,4, 1/160 s (EV−0,7), ISO 100, HDR EV±6]

So, genug Fotos. Als nächstes fahren wir zum Essen. Praktischerweise sind Einzeltagestickets an Adventswochenenden automatisch für 5 Personen gültig.

Essen gehen wir natürlich in einem sardischen Restaurant. Dieses trägt den sehr kreativen Namen Sardegna. Es könnte dringend mal renoviert werden. Gleich rufen noch die 80er an und wollen ihr Restaurant zurück.

Der Kellner ist etwas verwirrt und die Küche mit uns 22 von 25 (welches Young-Line-Wiedersehen kann das toppen!?) deutlich überfordert. Das Essen kommt nach über 2 Stunden – laut Google Maps hat das Restaurant zu dem Zeitpunkt schon geschlossen.

Außer uns ist übrigens nur zwischendurch noch ein Pärchen da, und einige osteuropäische ältere Damen verlassen kurz nach unserer Ankunft den Nebenraum. Wir sind sozusagen ein Geldregen für die Betreiber.

Was wäre ein Sardinien-Blogpost ohne Unterwasserfoto? Richtig. Nichts. Da ich spontan kein Meer auffinden konnte, gibt es ein Bild aus dem Aquarium des Restaurants.

Aquarium im Restaurant Sardegna in Stuttgart
Aquarium [105mm F1.4 DG HSM | Art 018 @ 105mm F1,4, 1/125 s (EV−1,3), ISO 200]

Wir teilen uns auf. Zwei Drittel gehen noch in eine Bar, das andere kommt mit mir mit, sich auf dem Weg zum Hotel Ibis Stuttgart City trotz – nein dank Google Maps grandios verlaufen!


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen fünfhundertelf und fünfhundertsechsundfünfzig ein:
(in Ziffern)