Corona Impfstoffwahnsinn

Mehr F-Wörter als ‚F‘ in ‚Impfstoff‘.

geschrieben von Janni Dienstag, 20. Juli 2021 um 21:25 Uhr

Am Freitag wurde ich mit ModeRNA das erste Mal gegen COVID-19 geimpft. Das sind genau 28 Tage vor meiner geplanten Reise nach Slowenien. #EuropaFickJa

Zeit, um mal nach den Einreisebedingungen in Slowenien zu schauen: PCR-Test, Antigentest, genesen oder eben auf folgende Arten geimpft:

Impfstoffvollständig geimpft in SIGesamtzeitbedarf bei Impfung in DE für SIvollständig geimpft in DEGesamtzeitbedarf bei Impfung in DE für DE
BioNTech7 Tage nach Dosis 2mindestens 28 Tage14 Tage nach Dosis 2mindestens 35 Tage
ModeRNA14 Tage nach Dosis 2mindestens 42 Tage14 Tage nach Dosis 2mindestens 42 Tage
Astra21 Tage nach Dosis 121 Tage14 Tage nach Dosis 2mindestens 42 Tage
Johnson14 Tage nach Dosis 114 Tage14 Tage nach Dosis 114 Tage
Wann man in Slowenien mit in der EU zugelassenen COVID-19-Impfstoffen (das Land akzeptiert viele weitere Impfstoffe) sowie in Deutschland als vollständig geimpft gilt, Unterschiede fettgedruckt

Ich bin also mit ModeRNA maximal gearscht, denn das ist der einzige Impfstoff, mit dem man nicht innerhalb von 28 Tagen geimpft sein kann. In Deutschland hält man den Impfschutz auch nach zwei Impfungen mit Astra für unzureichend, in Slowenien reicht eine einzige Dosis. Insbesondere in Zeiten der indi... – ach verdammt, ich bin schon wieder rassistisch* – Delta-Mutante kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Dosis Astra stärker schützt als eine Dosis ModeRNA.

Der Reiseveranstalter gibt an, ebenfalls die Impfungen prüfen zu wollen (ansonsten akzeptiert er nur einen PCR-Test – gAdventures hingegen wollte in Griechenland gar nichts von mir), und wird dann vermutlich nur Johnson akzeptieren, da er das deutsche System zugrunde liegt. Ich bezweifle allerdings bei Johnson, dass die eine Dosis, die man davon immer nur bekommt, gegen Delta so wirklich gut hilft. Belege habe ich dafür nicht, es gibt nämlich keine brauchbaren Studien zu Johnson gegen Delta, ich vermute das basierend auf Daten zur Wirkung gegen Beta (südafrikanische Mutante). Mit BioNTech bräuchte ich aber zumindest keinen Test mehr für die Rückreise nach Deutschland.

* = Nein, ich bin gar nicht rassistisch. Sonst wär ich nicht letztens nach Griechenland gereist, obwohl jetzt alle Mutanten mit deren Buchstaben benannt sind!

Nun bin ich am überlegen, ob ich mich am Abreisetag (dem frühstmöglichen Termin) das zweite Mal impfen lassen sollte (#LebenAmLimit), wenn es hier in Verden oder am Flughafen in Frankfurt möglich wäre. Am Flughafen in Stuttgart ist es seit Dienstag möglich. Das würde helfen bei weiteren MPR-YLT-Reisen in diesem Jahr, z.B. 3.9. Georgien (#EuropaFickNein), 14.9. Portugal (#EuropaFickDoch), 30.9. Italien.


Laut Website von MPR-YLT scheint übrigens die Malta-Reise derzeit durchgeführt zu werden, an der ich nicht teilnehmen darf (#EuropaFickDich). Bereits in der Buchungsbestätigung von Ende Mai steht, dass ihnen die Beschränkung von 6 Leuten in der Öffentlichkeit bekannt ist und sie Headsets einsetzen werden, weil man an den besuchten Orten in Sechsergruppen rumlaufen muss. Spannend wird allerdings den corona-konforme Transport.

Es ist nach Ankündigung der Einreisesperre für Ungeimpfte kein Zweibettzimmer wieder buchbar geworden. Wenn die Website stimmt. Was ich bezweifle, denn das Einzelzimmer kann man auch jetzt noch buchen – obwohl die Reise gestern Nachmittag begonnen hat...


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen zweihundertsiebzehn und zweihundertachtundfünfzig ein:
(in Ziffern)