Südafrika III Tag 4: White River, Hoedspruit – Die lange Fahrt (2)

Wenn bei einer langen Fahrt noch weniger passiert, als sowieso schon geplant war...

geschrieben von Janni Freitag, 25. November 2022 um 14:28 Uhr

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Nahaufnahmen von Schlangen.


Um 2:25 ist die Nacht vorbei: Der Feueralarm geht los. Das tat er zwar auch gut nach Übergabe der Stromproduktion mal kurz, aber jetzt geht es schon einige Minuten./p>

Ratlosigkeit auf dem Flur. Rausgehen oder drin bleiben. Eine geht und kommt nach nicht einmal einer Minute mit der Entwarnung zurück.


Wir wahren durch endlose Eukalyptusplantagen. Denn heute steht die Panorama-Route an. Bzw. sie stände an, wäre die Straße dorthin nicht wegen Steinschlags noch bis um 15 geschlossen und wir schon um 9 da.

Heute somit keine Potholes. Zumindest nicht Burke’s Luck Potholes, denn Potholes (Schlaglöcher) gibt auf den Straßen überall.

Dann fahren wir eben übermorgen nochmal hierher und jetzt direkt zu unserem nächsten Hotel. Wobei, nicht ganz direkt. Denn unterwegs halten wir noch am Reptilienzentrum Hoedspruit.

Puffotter
Puffotter
Boomslang in ungewöhnlicher roter Färbung
Boomslang – auffällg sind die verhältnismäßig großen Augen der Art – in ungewöhnlicher roter Färbung
Leguan (vermutlich Grüner) – Leguane kommen wild nur in Amerika vor
Leguan (vermutlich Grüner) – Leguane kommen wild nur in Amerika vor

Jetzt aber schnell, unsere Schlangen-Präsentation beginnt. Mitwirkende sind Puffotter (gefährlichste Schlange Südafrika), Boomslang (giftigste Schlange Südafrikas) und eine Gebänderte Kobra. Die Puffotter ist übrigens vor allem deshalb so gefährlich, weil Leute versuchen, sie zu töten. Das liegt daran, dass alle anderen Schlangen längst verschwunden sind, bis man was zum Töten gefunden hat. Aber die Puffotter verschwindet nicht so schnell.

Gebändete Kobra in der typischen Drohhaltung
Gebändete Kobra in der typischen Drohhaltung
Hybrid aus Korn- und Dreiecksnatter
Wer will, kann ich danach noch mit einer Schlange um den Hals fotografieren lassen. Es handelt sich um einen Bastard aus Korn- und Dreiecksnatter (beide ungiftig), was eine mittelgroße Schlange ist.

Dann geht es in die Stadt zum Einkaufen und dann weiter zur Lodge.

Nach unserer Ankunft in der Lodge besuchen die dortige Wasserstelle direkt vor meinem Zimmer ein Tiefland-Nyala-Weibchen, eine Schilkröte und ein Gnu. Die beiden großen Tiere sind durch die umgebenden Bäume allerdings nicht so gut erkennbar.

Tiefland-Nyala-Weibchen
Tiefland-Nyala-Weibchen
Spekes Gelenkschildkröte (eine Landschildkröte)
Spekes Gelenkschildkröte (eine Landschildkröte)

Später sehen wir noch einige Paviane ein bisschen weiter entfernt.


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen dreihundertsechsundzwanzig und vierhundertneun ein:
(in Ziffern)