9-Euro-Ticket „HVV, du willst es doch auch!“

9-Euro-Ticket forever?

geschrieben von Janni Donnerstag, 15. September 2022 um 20:22 Uhr

Dieser Beitrag behandelt Freitag den 26. August 2022.


Heute ist eine Demo für das 9-Euro-Ticket in Hamburg. Der bundesweite Aktionstag ist zwar erst morgen, aber in Hamburg waren sie wohl etwas früher. Aufgerufen dazu haben etwa 30 linke Gruppierungen. Geleitet wird die Demo von HVV umsonst. Deren Sprecherin macht auch die vier Kundgebungen auf dem Weg, die erste davon beim Start am Jungfernstieg um kurz nach 16.

9-Euro-Ticket-forever-Demo in Hamburg am Jungfernstieg
9-Euro-Ticket-forever-Demo in Hamburg am Jungfernstieg

Vom Jungfernstieg geht es über die Berg- zur Mönckebergstraße zu einer Zwischenkundgebung am Mönckebergplatz. Hier kommen Sozialverbände zu Wort, die diesen Aspekt hervorheben.

9-Euro-Ticket-forever-Demo in Hamburg am Hauptbahnhof
9-Euro-Ticket-forever-Demo in Hamburg am Hauptbahnhof

Am Hauptbahnhof vorbei geht es zur HVV-Servicestelle. Dort gibt es eine musikalische Darbietung, die das 9-Euro-Ticket lobt.

Musikperformance vor der HVV-Servicestelle im Rahmen der 9-Euro-Ticket-forever-Demo
Musikperformance vor der HVV-Servicestelle im Rahmen der 9-Euro-Ticket-forever-Demo
Sylt steht Kopf
Sylt steht Kopf

Von dort geht es direkt zum Heidi-Kabel-Platz östlich des Hauptbahnhofs zur Schlusskundgebung.

Meine Planung für ein Plakat
Meine Planung für ein Plakat

Eigentlich wollte ich auch ein Plakat zum Thema Sylt basteln, aber aufgrund des für 16 Uhr angekündigten schweren Gewitters hatte ich das gestern gelassen. Außerdem war ich nicht sicher, ob man mit Anspielungen zu Sylt die Demo in Lächerliche zieht. Zum Glück haben andere ein Plakat mit einer Anspielung auf Sylt gemacht.

Eigentlich wollte ich den Sänger oben auf dem Bild fragen, in welcher Kneipe er heute Abend als Wolle-Petry-Double auftritt. Aber der hat schon etwas anderes vor: Er will zum Finanzministerium nach Berlin fahren und sich dort beschweren, dass das 9-Euro-Ticket nicht verlängert wird.

Polonäse vom Heidi-Kabel-Platz durch den Hauptbahnhof [Hinweis: UHD-Video, möglicherweise zu viel für schwache Computer]

Ich frage die Leiterin von HVV umsonst, was mit den Leuten passieren, die man nicht mehr braucht, wenn der HVV umsonst wäre: Kontrolleure, Programmierer oder die Leute, die sich die komplizierten Preissysteme ausdenken. Die könnten dann die Kunde besser betreuen, meint die Frau, und „im Optimalfall“ würden die zu Fahrern werden.

Danach fahre ich nach Rothenburgsort. Immer noch kein Gewitter? Als ich gerade an der Zufahrt auf Kaltehofe bin, donnert es in der Ferne. Ich bin mir Unsicher und gehe lieber auf den Entenwerder. Plötzlich sehe ich, was hier so gedonnert hat: Fettes Brot. Spontanes Geheimkonzert auf dem Boot Flottbek (sozusagen ein Fettes Boot) vor dem Café Entenwerder. Gespielt wurden Emmanuela, Schwule Mädchen und einige weniger bekannte Lieder. Der letzte Song war Jein. Die Band betonte, sie könnten sich nur an das Erscheinungsjahr 1996 erinnern, weil es im Lied vorkommt.

Fettes Brot
Fettes Brot

Ich gehe zur S-Bahn-Station Elbbrücken. Auf dem Entenweder befinden sich viele Elstern, aber ein Vogel dazwischen sieht anders aus: Es ist ein junger weiblicher Grünspecht. Habe ich bisher noch nie gesehen in meinem Leben. Der Ort, von wo ich vor drei Jahren die Brandgänse beobachtet habe, ist inzwische zugewuchert – als Ausgleichsflächen für die Ausdehnung des Hafens. Auf einer Straßenlaterne auf einer Brücke sitzt eine Rabenkrähe.

Rabenkrähe
Rabenkrähe

Von den Elbbrücken fahre ich mit der U-Bahn zum Jungfernstieg, dann weiter vom Rathaus zum Baumwall. Im 9-Euro-Ticket sind innerhalb von Verkehrsverbünden auch die Fähren enthalten. ich fahre mit der 72 von der Elphi zur Arningstraße, hüpfe kurz raus, mache ein Foto von der Elphi und fahre mit desmelben Boot weiter zu den Landungsbrücken (die genannten drei Haltestellen sind alle der Linie 72), wobei man an der Elphi und dem Theater im Hafen vorbeikommt. Ich bin mit meinen Aufnahmen aber nicht zufrieden. Na ja, das 9-Euro-Ticket gilt ja noch bis Mittwoch.


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen achthundertzweiundfünfzig und neunhundertsechsundvierzig ein:
(in Ziffern)