Südostasien II Tag 3: Botanischer Garten Singapur, Marina Bay Sands SkyPark, Hawker Chan, Gardens by the Bay (Supertrees, The Marina Barrage, Marina Bay Overpass): The Otter Attractions

Wenn man Marco Polo Reisen Glauben schenkt, haben wir das Wichtigste gesehen. Wenn man Marco Polo Reiseführern Glauben schenkt, dann nicht.

geschrieben von Janni Sonnabend, 17. Februar 2024 um 17:11 Uhr

Dieser Post enthält eine Großaufnahme einer größeren Spinne.


Ich schließe mich 9 anderen (von inkl. mir 20 Teilnehmern) an die zu den botanischen Gärten wollen. Und danach ... mal sehen.

Für einen Grab sind wir zu viele, also fahren wir mit der U-Bahn. Das heißt hier MRT. Es gibt dafür Karten (EZLink). Ich habe auch schon eine durch meine SIM-Karte. Aber man kann auch einfach mit Kreditkarte fahren.

Auf dem Weg zum Botanischen Garten (alt, Nord) müssen wird einmal umsteigen. Und dann kommt das böse Erwachen: Zwei haben versucht, mit je zwei Personen auf einer Karte zu fahren. Das ging nicht. und bei einem anderen geht die Kreditkarte plötzlich nicht mehr. Also fahre ich mit meiner Kreditkarte und er kriegt meine EZLink-Karte. Schlechte Karten zum botanischen Garten.

Spoiler: Zum Glück fallen danach keine weiteren Karten mehr aus.

Botanischer Garten (alt, Nord) – Singapore Botanic Garden

Eine Nephila-Spinne
Eine Nephila-Spinne
Blüte des Philippinen-Rosenapfels (Dillenia philippinensis)
Blüte des Philippinen-Rosenapfels (Dillenia philippinensis)

Plötzlich stehen viele Leute an einem kleinen Hang. Auf dem Hang ist nichts zu sehen, aber zwischen den Bäumen oberhalb des Hangs sind Indische Fischotter. Ein kleiner Otter hat seine Mutter verloren.

Babyotter sucht Mutter im Botanischen Garten von Singapur
Babyotter sucht Mutter im Botanischen Garten von Singapur
Babyotter sucht Mutter im Botanischen Garten von Singapur
Babyotter sucht Mutter im Botanischen Garten von Singapur

Otter gibt es wohl viele in Singapur. Wir sehen noch mehr im botanischen Garten (im Symphony Lake) auch später in den Gardens at the Bay stehen Schilder, dass man Ottern Vorfahrt gewähren soll.

Weitere Tiere, die hier im Botanischen Garten im Dickicht herumlaufen, sind Hühner. Also normale Haushühner.

Hahn im Botanischen Garten von Singapur
Hahn im Botanischen Garten von Singapur
Symphony Lake im Botanischen Garten von Singapur
Symphony Lake im Botanischen Garten von Singapur
Blatt eines Seerosengewächses im Botanischen Garten von Singapur
Blatt eines Seerosengewächses im Botanischen Garten von Singapur
Aufgeplusterter Graumaina im Botanischen Garten von Singapur
Aufgeplusterter Graumaina im Botanischen Garten von Singapur

Am Orchideengarten, der anders als der Botanische Garten Eintritt kostet, machen wir Pause. Eine geht zu einem Kiosk und will ein Eis kaufen. Der Rest zunächst nicht, aber am Ende kaufen aber alle etwas dort.

Jetzt soll es zurück gehen und ich leite die Gruppe über einen anderen Weg zurück zum Ausgang.

Kleiner Wasserfall im Botanischen Garten von Singapur
Kleiner Wasserfall im Botanischen Garten von Singapur

Marina Bay Sands SkyPark

Die U-Bahn-Station befindet sich unter einem Einkaufszentrum, The Shoppes.

The Shoppes at Marina Bay Sands
The Shoppes at Marina Bay Sands

Da müssen wir zuerst durch und dann müssen wir einmal über die Straße. Dann verliert sich die Beschilderung. Wir fragen herum und finden den Eingang. Dort müssen wir noch 15 Minuten anstehen. Zeit, das Einreiseformular für Malaysia auszufüllen. Das ist seit Dezember neu und ähnlich wie das von Singapur. Kann man frühestens drei Tage vorher machen. Anders als in Griechenland, wo man einfach irgendeinen QR-Code sehen wollte, erfolgte in Singapur darauf basierend die vollautomatische Einreise.

Dann geht es ohne Halt von unten auf Etage 56. Besucher, die nicht im Hotel übernachten (die Übernachtung kostet heute 832 Euro pro Zimmer und Nacht), können nur einen Teil von Etage 56 betreten: Etwa einen Halbkreis und eine Bar, die Popcorn, kleine Snacks, Erfrischungstränge und Cocktails verkauft.

Ausblick vom Marina Bay Sands SkyPark, Blick nach Norden: Unten die beiden kuppelförmigen Gebäude sind die Konzerthalle.
Ausblick vom Marina Bay Sands SkyPark, Blick nach Norden: Unten die beiden kuppelförmigen Gebäude sind die Konzerthalle.
Ausblick vom Marina Bay Sands SkyPark, Blick nach Südosten: Die beiden kuppelförmigen Gebäude sind der Cloud Forest (oben) und der Flower Dome. Auffällig sind die Supertrees (unten rechts).
Ausblick vom Marina Bay Sands SkyPark, Blick nach Südosten: Die beiden kuppelförmigen Gebäude sind der Cloud Forest (oben) und der Flower Dome. Auffällig sind die Supertrees (unten rechts).

Liao Fan Hawker Chan (Chinatown)

Nachdem wir auf dem Dach eines Nobelhotels waren, geht es nobel weiter. Wir fahren zu einem Sternerestaurant. Einem ehemaligen (2016–2019). Der Preis ist nicht so nobel: 6,80 SGD kostet das (ehemalige) Sternemenü:

Geschäft von Hawker Chan in der Smith Street in Singapur
Geschäft von Hawker Chan in der Smith Street in Singapur

Der Laden war ursprünglich in einem Food Court ebenfalls in dieser Straße, ist nach dem Erfolg aber in ein Geschäft mit Sitzmöglichkeiten umgezogen.

Soya Sauce Chicken Rice bei Hawker Chan in der Smith Street in Singapur
Soya Sauce Chicken Rice bei Hawker Chan in der Smith Street in Singapur

Anschließend kaufen wir noch ein bisschen Souvenirs in Chinatown, dann fahren wir zu den Marina Bay Sands zurück, um eine Hafenrundfahrt zu machen. Plot Twist: Sie ist in Chinatown. Also wieder zurück. Als wir beim Ticketschalter dran sind, legt gerade ein Boot ab. Nächste Fahrt einer Stunde. Okay also wieder zurück. Aber wir laufen.

Temple Street in Chinatown in Singapur
Temple Street in Chinatown in Singapur

Gardens by the Bay

Ob wir in die Gardens by the Bay oder zum Singapore Flyer (Riesenrad gehen), wissen wir nicht. Aber müssen wir auch nicht, denn der Weg ist fast derselbe. Am Ende gehen wir alle in die Gärten.

Supertree Grove in Singapur
Supertree Grove in Singapur

Wie man weiter oben sieht, gibt es zwei Gruppen von Supertrees, aber die kleine Gruppe ist gesperrt. Im Bereich unterhalb der großen Gruppe findet eine Feier zum chinesischen Neujahr statt. Aber außer furchtbarer Musik gibt es da nichts. Einige von uns wollen gerne beim Meat Smith einen Burger essen, andere nicht. Ich leite die Gruppe derjenigen, die (zunächst) nicht essen gehen.

Floß zum chinesischen Neujahr in den Gardens by the Bay in Singapur
Floß zum chinesischen Neujahr in den Gardens by the Bay in Singapur

Dann haben wir aber doch Hunger und finden heraus, dass sich am anderen Eingang des Neujahrsfestes eine große Anzahl von Ständen befindet, die überwiegend asiatisches Essen verkaufen. An allen Eingängen zum Fest werden immer die Taschen untersucht. Und das in einem so geordneten Land wie Singapur, das macht mir etwas Angst.

Die blaue Stunde schaune wir uns vom Stauwehr (Marina Barrage) an. Unzählige Leute lassen Drachen steigen, aber sie fliegen zum Glück nicht ins Bild.

Blick auf das Marina Bay Sands und die Supertrees (unten links in rot) während der Blauen Stunde in Singapur
Blick auf das Marina Bay Sands und die Supertrees (unten links in rot) während der Blauen Stunde in Singapur

Wir treffen uns mit der anderen Gruppe beim Aussichtspunkt auf der Brücke (Marina Bay Overpass) von den Marina Bay Sands zu den Garden at the Bay, wo meine Gruppe auch vorher schon war.

Supertrees in Singapur bei Nacht
Supertrees in Singapur bei Nacht
Supertrees in Singapur bei Nacht
Supertrees in Singapur bei Nacht

Die beiden obigen Bilder ist nicht vom besagten Aussichtspunkt sondern unterhalb davon am Fluss entstanden.

Am Ende haben wir 7,40 Dollar verfahren. Eine Touri-Tageskarte (12 Dollar) hätte sich nicht gelohnt. Die kann man übrigens nur an ein oder zwei Orten neu kaufen und nicht nachträglich auf EZLink-Guthabenkarten laden.


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen zweihundertzweiundzwanzig und dreihundertvier ein:
(in Ziffern)