Corona Generationenkonflikt – hart aber unfair?

Lockerungen für manche

geschrieben von Janni Dienstag, 4. Mai 2021 um 20:10 Uhr

Ich muss mich mal wieder auskotzen über die Coronapolitik. Keine Sorge, wird nur kurz.

Zuerst kam die Bundesnotbremse. Das erste Mal Ausgangssperre gab es am 24. April um 0, so auch hier in Verden, obgleich Verden einer der Kreise mit der niedrigsten Inzidenz in Deutschland ist. Überhaupt stehen Niedersachsen und Schleswig-Holstein gut da. Dass ausgerechnet die CSU jetzt auf Lockerungen macht, obwohl Bayern zu den schlimmsten Bundesländern gehört – ja Thüringen, ihr seid außer Konkurrenz – finde ich etwas witzig. Die CSU zeigt uns: Man darf auch in einer Pandemie nicht den Humor verlieren.

Was passierte nach der Bundesnotbremse:

Dumme Menschen und/oder Politiker würden jetzt bestimmt sagen, dass sich nur wegen der Bundesnotbremse die Lage geändert hat. In nur 3 Tagen. So schnell konnte sich nicht mal das Bundesverfassungsgericht mit dem Witz namens Ausgangssperre beschäftigen. Ich bin da aber zuversichtlich, dass die Unverhältnismäßigkeit festgestellt wird.

Ich verstehe nicht, warum der AfD von den regierenden Parteien immer diese Verfassungsfeindlichkeit vorgeworfen wird, sie aber reihenweise Gesetze absegnen, wo jedem nicht komplett ungebildeten Menschen sofort klar ist, dass das Bundesverfassungsgericht das sowieso kassiert.

Wo wir gerade bei ungebildeten Menschen sind: Jetzt will man in bildungsfernen Schichten impfen, weil die Leute sich ständig anstecken. Ich finde, hier sollte man die Ursache beheben, also dass Menschen unbildet sind.

Nach der Bundesnotbremse soll jetzt ja das Bundeslockerungsgesetz kommen. Sozusagen die Bundesnotbremsen-Notbremse. Aber nur für Geimpfte und Genesene. Inzwischen ist der Plan der alten Leute durchgesickert:

  1. Alle jungen Leute müssen sofort sämtliche Freizeitaktivitäten einstellen, damit die alten Leute nicht infiziert werden – egal ob Kinder und junge Erwachsene psychische Folgen haben
  2. Die Wirtschaft muss mit Milliardenhilfen gestützt werden, die die jungen Leute über Generationen abstottern müssen
  3. Die alten Leute werden zuerst geimpft
  4. Die alten Leute wollen als erstes Lockerungen für Geimpfte
  5. ???
  6. Profit

Da auch Politiker zum Großteil sehr alt sind, klappt das natürlich perfekt. Ob Indonesien jüngere Politiker hat, weiß ich nicht, dort wird aber zuerst mit den jungen Leuten angefangen (Impfpflicht, Strafandrohung 1 Jahr Gefängnis oder umgerechnet 6.000 Euro). Möglicherweise nutzt man dort die einmalige Chance für eine Senkung der Rentenbeiträge (falls es da so etwas wie ein Rentensystem gibt). Okay, so geschmacklos, wie ich jetzt bin, muss ich mich mal wieder auf Corona testen lassen.

Tansania versucht es mit Heilkräutern. Nachdem man dort eine Papaya und eine Ziege positiv auf Corona getestet wurde, hat man am 29. April 2020 das einzige Labor geschlossen und durch das Staatsoberhaupt am 7. Mai erklärt, durch Gottes Hilfe sei das Land jetzt coronafrei. Am 17. Februar 2021 verstarb der Vizepräsident Sansibars an einer „unbekannten“ Lungenkrankheit und am 17. März das Staatsoberhaupt an einer „Herzerkrankung“. Also keine Anzeichen auf Corona. Sobald in Tansania der Durchbruch mit Heilkräutern gelingt, werde ich das hier natürlich sofort melden.

Zurück nach Deutschland Bei hart aber fair kam allerdings auch noch ein Argument, das mich überzeugt hat: Wenn durch die Lockerungen für die Alten weniger Coronahilfen nötig sind, müssen die jungen Leute weniger abstottern.

Und was soll laut Bundeslockerungsgesetz gelockert werden? Die Tagesschau hat dazu einen Artikel veröffentlicht, dessen Bild ein Impfzentrum von innen zeigt. In der Mitte des Bildes befindet sich ein Schild: Keine Fotos. Schön, wie die Deutsche Presseagentur auf Regeln scheißt. Würde mir nie einfallen.

Geplante Lockerungen für Geimpfte und Genesene sind:

Oder wie Frauentausch-Andreas sagen würde:

Halt, stopp! Es bleibt alles so wie’s hier ist. [...] Egal ob du hier bist und nicht.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu dieser News.

Kommentar schreiben

Gib eine Zahl zwischen sechshundertsiebenundachtzig und sechshundertfünfundneunzig ein:
(in Ziffern)